Aktuelles > DBV: Keine Angst vor der Arbeitnehmerfreizügigkeit

Artikel Details:

  • 28.04.2011 - 11:32 GMT
  • DBV
Landwirtschaft und Fischerei

DBV: Keine Angst vor der Arbeitnehmerfreizügigkeit

Obst- und Gemüseernte nicht gefährdet

Der Deutsche Bauernverband (DBV) geht davon aus, dass in 2011 ausreichend Saisonarbeitskräfte für die Landwirtschaft zur Verfügung stehen. Eine Gefährdung der Ernte von Obst und Gemüse, wie in den Jahren der künstlichen Verknappung der Saisonarbeitskräfte durch zu restriktive politische Vorgaben, werde es nicht geben. Zum 1. Mai 2011 können Bürger aus den acht EU-Ländern Estland, Lettland, Litauen, Polen, Slowakische Republik, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn ohne Arbeitserlaubnis in Deutschland arbeiten. Für Bürger aus Rumänien und Bulgarien gilt grundsätzlich weiterhin ein Arbeitsverbot in Deutschland, aufgrund bilateraler Regelungen jedoch nicht für den Bereich Landwirtschaft. Arbeitskräfte aus diesen Ländern können die Bauern weiterhin über die Bundesagentur für Arbeit wie in den vergangenen Jahren anfordern. Das gilt auch für Kroatien als Drittstaat.
Das Risiko, dass Saisonarbeitskräfte vor allem aus Polen in anderen Branchen in Deutschland tätig werden und damit für die Landwirtschaft nicht mehr zur Verfügung stehen, sieht der DBV derzeit als gering an. Bereits in den vergangenen Jahren habe sich die Anzahl der Saisonarbeitskräfte aus Polen verringert und dem stünden mehr Arbeitskräfte aus Rumänien gegenüber. Dieser Trend setze sich auch im Jahre 2011 fort. In 2010 beschäftigte die deutsche Landwirtschaft 273.799 ausländische Saisonarbeitskräfte, darunter 93.887 aus Rumänien.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen