Aktuelles > Deutsch-Polnische Preisträger Pöttering und Buzek unterstützten College of Europe Natolin

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur und Sport

Deutsch-Polnische Preisträger Pöttering und Buzek unterstützten College of Europe Natolin

Der ehemalige und der aktuelle Präsident des Europäischen Parlamentes, Hans-Gert Pöttering und Jerzy Buzek, sind Träger des „Deutsch-Polnischen Preises 2011“. Ihr Preisgeld widmen sie dem Campus des College of Europe im polnischen Natolin. Es soll Studierenden aus Moldawien und Belarus ein Studium am College ermöglichen. Das Europäische Parlament unterstützt auf dem Campus bereits einen Lehrstuhl für European Civilisation.

An der feierlichen Preisverleihung in Warschau nahm neben dem polnischen Außenminister Radoslaw Sikorski auch die Staatsministerin im Auswärtigen Amt und Koordinatorin für die deutsch-polnische Zusammenarbeit Cornelia Pieper teil. Die Vize-Rektorin des Colleges, Ewa Osniecka-Tamecka, wertete das Geschenk Buzeks und Pötterings als Anerkennung für den Beitrag des College of Europe für Europäische Integration, insbesondere mit dem auf dem Campus in Natolin angebotenen Studienschwerpunkt in Europäischer Nachbarschaftspolitik.
Der Deutsch-Polnische Preis wurde 1991 mit dem Deutsch-Polnischen Vertrag über gute Nachbarschaft und freundliche Zusammenarbeit ins Leben gerufen. Er wird für „besondere Verdienste um die deutsch-polnischen Beziehungen“ von einer Jury aus insgesamt zehn Mitgliedern verliehen, von denen jeweils die Hälfte vom deutschen und vom polnischen Außenministerium ernannt wird.

auf dem Foto v.l.n.r.: Jerzy Buzek, Cornelia Pieper, Ewa Osniecka-Tamecka, Hans-Gert Pöttering

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen