Aktuelles > FES: Neue Publikation aus der Reihe Internationale Politikanalyse – Der Euro braucht ein Parlament

Artikel Details:

  • 10.11.2011 - 16:22 GMT
  • FES

FES: Neue Publikation aus der Reihe Internationale Politikanalyse – Der Euro braucht ein Parlament

Für eine Avantgarde von Demokratie und Solidarität. Von Michael Roth.

Der Gipfelmarathon im Oktober markierte mitnichten das Ende der Krise in der Europäischen Union. Nüchtern betrachtet verbleiben nur noch zwei Optionen: das intergouvernementale Weiter so oder die differenzierte Integration. Auf Basis einer neuen vertraglichen Grundlage sollten neue institutionelle Lösungen angestrebt werden. Eine Europäische Wirtschaftsregierung müsste von einem Europarlament gewählt und kontrolliert werden, das sich zu gleichen Teilen aus Mitgliedern des Europäischen Parlamentes und der nationalen Parlamente zusammensetzt.
Die vollständige Publikation als pdf finden Sie hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen