Aktivitäten > Politik

EBD-Konsultation 2020

„Europäisch denken, handeln und regieren“: Die große Überschrift über den Politischen Forderungen der EBD dürfte sich nicht ändern. Das, was darunter steht, vermutlich schon: Wie in den letzten Jahren sind die rund 250 EBD-Mitgliedsorganisationen dazu aufgerufen, in einem breit angelegten Konsultationsprozess darüber zu beraten, was ihnen allen gemeinsam wichtig ist, um Europa voranzubringen.

Die Verschiebung der Mitgliederversammlung 2020 aufgrund der aktuellen Lage um die Corona-Pandemie hat auch Auswirkungen auf den Zeitplan des Konsultationsprozesses zur EBD-Politik 2020/21. Gleichzeitig bietet die Verschiebung der Mitgliederversammlung die Chance, die Politik des Vereins neu zu bewerten und anzupassen.

Die erste digitale Konsultationsrunde zur EBD-Politik 2020/21 wurde im März 2020 abgeschlossen. Der Vorstand stimmte auf seiner Sitzung Ende Mai den weiteren Fahrplan für die Konsultation zur EBD-Politik bis zur Mitgliederversammlung ab.

Im August fanden drei EBD Exklusiv-Veranstaltungen statt, bei denen die neuen Texte gemeinsam mit Mitgliedsorganisationen und Expertinnen und Experten aus dem Vorstand diskutiert wurden. Zum Nachbericht

Die Beschlussvorlage für die Mitgliederversammlung erarbeitete der Vorstand auf seiner Sitzung am 18. September.

Inhaltliche Grundlage bilden die Politischen Forderungen 2019/20, die Vision Europa 2049 der Jugendverbände im Netzwerk und die strategischen Agenden von Kommission und Rat der EU.