Mitglieder > Arbeitskreis Europäische Integration e.V. (AEI)

  • Letzte Aktualisierung: 28.07.2016 GMT
Bildung / Wissenschaft, gemeinnützige Organisationen, Primäre Zielsetzung europäische Integration, Vereine

Arbeitskreis Europäische Integration e.V. (AEI)

Der Arbeitskreis Europäische Integration e.V. (AEI) ist eine interdisziplinäre wissenschaftliche Vereinigung, die sich die Beschäftigung mit Fragen der europäischen Integration und der EU-Entwicklung zum Ziel gesetzt hat. Zu den gegenwärtig rund 400 Mitgliedern des AEI zählen neben HochschullehrerInnen (vor allem der Rechts-, Wirtschafts- und Politikwissenschaft) und MitarbeiterInnen von Forschungsinstituten Angehörige verschiedenster Institutionen und Organisationen, deren Arbeitsschwerpunkt auf dem Gebiet der EU-Integration liegt. Der AEI versteht sich als das zentrale Forum für die kontinuierliche interdisziplinäre Analyse von Fragen der europäischen Integration und der EU-Entwicklung in der Bundesrepublik Deutschland.

Wesentliche Ergebnisse der Arbeit des AEI werden in der Vierteljahreszeitschrift „integration“ gemeinsam mit dem Institut für Europäische Politik veröffentlicht. Das Archiv der Zeitschrift ist hier abrufbar.

Der Arbeitskreis gehört zusammen mit entsprechenden Vereinigungen der anderen EU-Mitgliedstaaten und den europawissenschaftlichen Vereinigungen in anderen Staaten der Welt der European Community Studies Association (ECSA) an.

Der AEI wurde 1969 gegründet. Zu seinen Mitbegründern zählen der erste Präsident der EG-Kommission, Prof. Dr. Walter Hallstein, sowie Staatssekretär Prof. Dr. Alfred Müller-Armack. Die Arbeit des AEI wird von der Europäischen Kommission gefördert.

I. Ziele und Aufgaben

  • Vermittlung von Informationen über aktuelle und grundsätzliche Fragestellungen zur europäischen Integration
  • Förderung der wissenschaftlichen Forschung und der Lehre auf dem Gebiet der europäischen Integration
  • Förderung der Zusammenarbeit zwischen den entsprechenden Hochschulvereinigungen der EU-Mitgliedstaaten und den Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen in den Ländern der Europäischen Union
  • Förderung des Meinungs- und Gedankenaustauschs zu EU-relevanten Fragen zwischen Wissenschaft und Praxis
  • Einbindung und Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses

II. Aktivitäten

Der Arbeitskreis organisiert pro Jahr acht bis zwölf wissenschaftliche Tagungen zu Themen der europäischen Integration, publiziert eine europawissenschaftliche Schriftenreihe im Nomos-Verlag (Schriftenreihe des Arbeitskreises Europäische Integration) und gibt zusammen mit dem Institut für Europäische Politik die vierteljährlich erscheinende Fachzeitschrift „integration“ heraus.

Der Arbeitskreis fördert insgesamt die Vernetzung und den Austausch der Europawissenschaftlerinnen und Europawissenschaftler in Deutschland und Europa. Es gehört zu den Zielen des AEI, Orientierungspunkte und Impulse für den Prozess der europäischen Integration zu geben.

Darüber hinaus legt der AEI Wert auf eine enge Anbindung an die europapolitische Praxis durch die Einbeziehung von thematisch im EU-Bereich tätigen Praktikerinnen und Praktikern als Mitglieder und Vortragende bei Tagungen.

  • Präsident: Prof. Dr. Rudolf Hrbek
  • Geschäftsführer: Dr. Frédéric Krumbein
c/o Stiftung Wissenschaft und Politik
Ludwigkirchplatz 3-4
D - 10719 Berlin
Telefon: +49 (0)30 88007262
http://www.aei-ecsa.de