Mitglieder > Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO)

  • Letzte Aktualisierung: 03.01.2017 GMT
gemeinnützige Organisationen, Gewerkschaften / Berufsverbände, Vereine

Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO)

Die BAGSO – aktiv für die Älteren

Die BAGSO – Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. – ist die Lobby der älteren Menschen in Deutschland. Unter ihrem Dach haben sich 110 Verbände mit etwa 13 Millionen älteren Menschen zusammengeschlossen (Stand 8.2013). Sie vertritt deren Interessen gegenüber Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, wobei sie die nachfolgenden Generationen immer im Blick hat. Darüber hinaus zeigt sie durch ihre Publikationen und Veranstaltungen Wege für ein möglichst gesundes und kompetentes Altern auf.

Die BAGSO setzt sich ein für:

  • ein realistisches Altersbild in der Gesellschaft
  • ein selbstbestimmtes Leben im Alter
  • die gesellschaftliche Teilhabe und Partizipation älterer Menschen
  • ein solidarisches Miteinander der Generationen
  • ein gesundes Altern und eine hochwertige gesundheitliche und pflegerische Versorgung
  • die Interessen älterer Verbraucherinnen und Verbraucher

Konkret umfasst ihre Arbeit:

  • Sie informiert die Vertreterinnen und Vertreter der Bundesregierung und des Deutschen Bundestages über die Anliegen älterer Menschen und die Möglichkeiten zur Verbesserung ihrer Lebenssituation.
  • Sie vertritt die Interessen älterer Menschen bei Anhörungen im Deutschen Bundestag.
  • Sie gibt Stellungnahmen zu aktuellen Fragen der Seniorenpolitik heraus, z.B. zur sozialen Sicherung, zu Gesundheit und Pflege, zum Verbraucherschutz und zu Partizipation und Engagement.
  • Sie engagiert sich in Netzwerken und Gremien auf nationaler und internationaler Ebene.
  • Alle drei Jahre veranstaltet sie den Deutschen Seniorentag, vom 3. bis 5. Mai 2012 fand der 10. Deutsche Seniorentag in Hamburg statt.

Gefördert wird die Arbeit der BAGSO durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ).

Auf europäischer Ebene vertritt Dr. Renate Heinisch die BAGSO im EWSA.

Dokumentation der Abschlusstagung zum Europäischen Jahr 2012
Bilanz und Ausblick

Das EJ 2012 wurde mit vielfältigen Zielen ausgerufen: Altersbilder und Altersgrenzen zu diskutieren und an einer „Kultur des aktiven Alterns“ zu arbeiten, die Potenziale der älteren Generation aufzuzeigen und deutlich zu machen, welchen Beitrag sie z.B. durch ihr gesellschaftliches Engagement leistet, die Solidarität innerhalb und zwischen den Generationen zu stärken, die Teilhabemöglichkeiten älterer Menschen zu verbessern und daran zu arbeiten, dass sie länger eigenständig leben können, auch durch Anpassungen in den Bereichen Wohnen, Wohnumfeld und Infrastruktur.

Zahlreiche praktische Projekte wurden ins Leben gerufen, 45 davon förderte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Mit weit über 1.000 Presseartikeln sowie zahlreichen Hörfunk- und Fernsehbeiträgen stieß das EJ 2012 auf ein breites Medienecho. Vor diesem Hintergrund kommentierte Prof. Ursula Lehr: „Ich kann mich nicht erinnern, dass einem Europäischen Jahr so viel Aufmerksamkeit geschenkt wurde“.

Das EJ 2012 fand im Dezember 2012 in Berlin mit einer Abschlusstagung einen letzten Höhepunkt, die eine erste Bilanz zog, Ergebnisse sicherte und einen Ausblick in die Zukunft gab. Die Dokumentation steht auf der Seite www.ej2012.de zur Verfügung und kann bei der BAGSO in gedruckter Form kostenfrei bestellt werden.

 

  • Vorsitzende: Franz Müntefering
Bonngasse 10
53111 Bonn
Telefon: +49 (0)2 28 24 99 93 11
Fax: +49 (0)2 28 24 99 93 20
www.bagso.de