Mitglieder > Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE)

  • Letzte Aktualisierung: 28.03.2017 GMT
Wirtschaft

Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE)

Die IG BCE ist eine starke, auf Beteiligung angelegte Gemeinschaft. Die Basis der Organisation mit ihren 675.000 Mitgliedern (Stand Januar 2012) bilden die bundesweit rund 1.100 Ortsgruppen in Städten und Gemeinden sowie 900 Vertrauenskörper in den Betrieben. Hierauf bauen weitere Organisationsein-heiten, wie die Bezirke, Landesbezirke und der Hauptvorstand auf.

Die IG BCE ist eine demokratische, mitgliederorientierte Gewerkschaft. Um eine mitgliedernahe Betreuung zu gewährleisten, gliedert sie sich in 44 regionale Bezirke. Sie bilden die kompetenten Ansprechpartner für die Mitglieder und bieten zugleich Vertrauensleuten und Betriebsräten konkrete Unterstützung bei ihrem Engagement in den Betrieben.

Der geschäftsführende Hauptvorstand besteht aktuell aus fünf Vorstandsmitgliedern und hat seinen Sitz in Hannover. 27 Fachabteilungen koordinieren Fragen wie beispielsweise die Wirtschafts- und Industriepolitik, entwickeln tarifpolitische Konzeptionen oder arbeiten an sozial- und arbeitsmarktpolitischen Fragen.

Höchstes Gremium ist der alle vier Jahre tagende ordentliche IG-BCE-Kongress. Rund 400 von der Basis gewählte Delegierte beschließen dabei über die gewerkschaftspolitische Ausrichtung ihrer Gewerkschaft. Die ehrenamtlichen Delegierten wählen auch die 26 ehrenamtlichen und die fünf hauptamtlichen Mitglieder des Hauptvorstands.

Für grundlegende Menschen- und Gewerkschaftsrechte engagiert sich die IG BCE weltweit. Das tut sie nicht allein: Als Mitglied globaler Gewerkschaftsföderationen ist sie Teil einer internationalen Bewegung.
Bei der gewerkschaftlichen Zusammenarbeit in Europa und weltweit steht der Einfluss auf die Industriepolitik im Vordergrund. Für die organisatorische Entwicklung der Gewerkschaften in Südosteuropa arbeitet die IG BCE mit den globalen Gewerkschaftsföderationen ICEM (Bergbau Chemie Energie),  IMB (Metall), IUL (Nahrungsmittel) zusammen. Auch die Gewerkschaft für Handel und Industrie in Vietnam erneuert im Übergang zur Marktwirtschaft ihre Bildungsarbeit mit Hilfe der Erfahrungen von IG BCE, IG Metall und der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Die IG BCE ist Mitglied der Internationalen Föderation von Chemie-, Energie-, Bergbau- und Fabrikarbeitergewerkschaften (ICEM), der Europäischen Föderation der Bergbau-, Chemie- und Energiegewerkschaften (EMCEF), der Internationalen Textil-, Bekleidungs- und Lederarbeiter-Vereinigung (ITBLAV) und des Europäischen Gewerkschaftsverbands Textil –Bekleidung – Leder (EGV:TBL).

Um ihren Einfluss zu vergrößern, werden sich Mitte 2012 die internationalen Gewerkschaftsföderationen der Chemie-, Textil- und Metallindustrie in Europa und weltweit – unter dem Namen „IndustriALL Global Union“ – zusammen-schließen.

  • Vorsitzender der IG BCE: Michael Vassiliadis
Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Königsworther Platz 6
30167 Hannover


Telefon: +49 (0) 511 7631 0
Fax: +49 (0) 511 7000 891
https://www.igbce.de/