Mitglieder > SOLWODI Deutschland e.V.

  • Letzte Aktualisierung: 12.10.2018 GMT
gemeinnützige Organisationen, Vereine

SOLWODI Deutschland e.V.

SOLWODI e.V. – Solidarity with Women in Distress (Solidarität mit Frauen in Not)

SOLWODI e.V. ist ein unabhängiger, überkonfessioneller Verein, der sich um Migrantinnen kümmert, die in Deutschland in Not geraten sind. SOLWODI betreut Frauen, die Opfer von Gewaltin engen sozialen Beziehungen, Heiratshandel, Zwangsheirat oder Menschenhandel geworden sind. Ihnen werden je nach Bedarf sichere Unterkunft, Rechtsbeistand, Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen oder auch Hilfen zur Reintegration in ihre Heimatländer geboten. Der Schwerpunkt der Arbeit von SOLWODI ist inzwischen die Betreuung von Menschenhandelsopfern.

Der Wegfall der Binnengrenzen in der Europäischen Union und die EU-Osterweiterung haben unbestritten wirtschaftliche Vorzüge und persönliche Vorteile für die EU-Bürger. Gleichsam stellen sie die Union aber vor ein großes Problem: in den letzten zehn Jahren hat die Zahl der mittel- und osteuropäischen Frauen, die nach Westeuropa verschleppt und hier zur Prostitution gezwungen werden erheblich zugenommen. Nach Schätzungen der Europäischen Kommission sind es etwa 500.000 Frauen und Mädchen pro Jahr, die in Europa Opfer von Menschenhandel werden.

SOLWODI betreut diese Frauen, wenn sie in Deutschland aufgegriffen werden und steht ihnen bei Vernehmungen und Prozessterminen zur Seite. Oft dauert eine solche Betreuung Jahre. Auf nationaler und Europäischer Ebene betreibt SOLWODI darüber hinaus Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit um politische Entscheidungsträger und die europäische Öffentlichkeit für das Problem des Menschenhandels zu sensibilisieren.

Die Förderung der Kooperation und Vernetzung von mit Menschenhandel befassten  Stellen in der Europäischen Union ist SOLWODI ebenfalls ein großes Anliegen. Daher beteiligt sich der Verein auch an EU-Projekten wie zum Beispiel „Schutz, Beratung und Betreuung von Gewaltopfern und Opferzeuginnen bei Menschenhandel“  im Rahmen des DAPHNE –Programmes. Ziel war die Sensibilisierung aller beteiligten Stellen (Fachberatungsstellen, Polizei, Justiz, politische Ebene) für das Problem der Gewalt an Frauen in all ihren Formen sowie die Förderung der transnationalen und interdisziplinären Zusammenarbeit von Polizei, Justiz und NGOs bei Fällen von Gewalt und Menschenhandel.

Die Vorsitzende des Vereins, Sr Dr. Lea Ackermann, wurde 1998 für ihr Engagement mit dem Preis Frauen Europas ausgezeichnet.

  • Vorsitzende: Schwester Dr. Lea Ackermann
Sie können die Karte aktivieren indem Sie hier klicken. Dabei wird eine Verbindung zu Google Servern hergestellt und Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Propsteistraße 2
56154 Boppard - Hirzenach
Telefon: +49 (0) 67 412 232
Fax: +49 (0) 67 412 310
www.solwodi.de