Aktuelles > „60 Jahre nach Messina“ – Ein neuer Aufschwung für Europa

Artikel Details:

„60 Jahre nach Messina“ – Ein neuer Aufschwung für Europa

Ein neuer Aufschwung für Europa

In den ersten drei Junitagen des Jahres 1955 trafen sich die Außenminister von Italien, Frankreich, Deutschland und den Benelux-Staaten im sizilianischen Messina, um über das weitere Schicksal einer europäischen Integration zu beraten.

Auf der „Konferenz von Messina“ wurde die „Wiederbelebung des Europagedankens“ beschlossen. Sie sollte in die Wege geleitet, weitergeführt und vollendet werden – jenes Unterfangen, das zwei Jahre später mit der Schaffung der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft und der Europäischen Atomgemeinschaft verwirklicht und glücklich abgeschlossen werden sollte.

„Messina“ steht nicht nur für den Beginn der Einigungsbestrebungen, sondern wurde zum Symbol des europäischen Aufbruchs.

KAS_Logo_blauDie Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt den 60. Jahrestag der Konferenz zum Anlass, um einen Schülerwettbewerb unter dem Motto „60 Jahre nach Messina: Ein neuer Aufschwung für Europa“ (Twitter-Hashtag: #60YearsMessina) auszuschreiben. Jugendliche aus Berlin und Brandenburg waren eingeladen, auf kreative Weise darzulegen, was ihrer Meinung nach den heutigen Motor der europäischen Integration darstellt und welche Chancen und Möglichkeiten ein geeintes Europa bietet bzw. bieten kann – in der immerhin über 500 Millionen Menschen leben.

Initiiert wurde das länderübergreifende Partnerschaftsprojekt unter dem Titel SMILE (Sharing Messina Ideal a Lesson for all Europe) vom Italienischen Rat der Europäischen Bewegung (CIME), der in Kooperation mit der Jean Monnet Association (Frankreich), the Centre Virtuel de la Connaissance sul l’Europe (Luxemburg), der Konrad Adenauer Stiftung und der Stadt Messina den Wettbewerb auslobte und mit Debatten, Zeitzeugengesprächen und Workshops Jugendlichen einen innovativen Blick auf den europäischen Integrationsprozess vermitteln will. 

Wir möchten Sie sehr herzlich zur feierlichen Preisverleihung einladen, wenn die drei besten Arbeiten ausgezeichnet werden.

9. Mai 2015, 10.30 – 12.30
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung, Tiergartenstr. 35, Berlin, Deutschland

Programm:

10:30 -10:40 Uhr
Musik

10:40 -10.50 Uhr
Begrüßung
Dr. Christina Catherine Krause

Referentin für Westeuropa und USA der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

10:55 -11:20 Uhr
Vortrag
Dr. Martin Pätzold, Mitglied des Deutschen Bundestages in den Ausschüssen Arbeit und Soziales sowie für die Angelegenheiten der Europäischen Union:

„Europa für Frieden, Freiheit und Wohlstand“

11:20 -11:30 Uhr
Musik

11:35 -11:50 Uhr
Vortrag
Dr. Stefano Milia, Generalsekretär des Italienischen Rates der Europäischen Bewegung
Philippe Le Guen, Direktor der Association Jean Monnet

Projektvorstellung S.M.I.L.E – „Sharing Messina Ideal a Lesson for all Europe“

11:50 -12:10 Uhr
Preisverleihung

12:10 -12:20 Uhr
Musik

Kleiner Empfang

Wir bitten Sie, sich unter nachfolgender Mail für die Veranstaltung verbindlich anzumelden: daniel.strohmeyer@kas.de

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen