Aktuelles > Balanceakt Umweltpolitik: Naturschutz und Ernährungssicherheit im Fokus | EBD De-Briefing AGRIFISH mit Dr. Andreas Flach

Artikel Details:

Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit & Verbraucherschutz, Landwirtschaft & Fischerei, Umweltpolitik

Balanceakt Umweltpolitik: Naturschutz und Ernährungssicherheit im Fokus | EBD De-Briefing AGRIFISH mit Dr. Andreas Flach

Europas Wälder befinden sich im Spannungsfeld verschiedener wirtschaftlicher und umweltpolitischer Interessen. Diese Tatsache wurde im gestrigen, digitalen EBD De-Briefing AGRIFISH mit Dr. Andreas Flach, Referent im Referat für EU-Koordinierung im Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft deutlich, bei dem die Ergebnisse des Treffens des Rates für Landwirtschaft und Fischerei am 21. November zur neuen EU-Waldstrategie und der Versorgung mit Düngemitteln vorgestellt wurden. Moderiert wurde die Veranstaltung mit etwa 35 Teilnehmenden von Generalsekretär Bernd Hüttemann.

Das Ziel der EU-Waldstrategie ist eine nachhaltige Erholung der Natur mithilfe umfangreicher Schutzmaßnahmen. Gleichzeitig sind Europas Wälder allerdings als (land)wirtschaftliche Nutzfläche von großer Bedeutung für die Ernährungssicherheit. Dabei wird innerhalb des politischen Diskurses deutlich, dass die EU-Mitgliedstaaten in Zeiten der aktuellen Krisen unterschiedliche Prioritäten setzen sowie den Schutz und den Nutzen der Wälder zum Teil unterschiedlich bewerten. So befürchten einige EU-Mitgliedstaaten einen höheren bürokratischen Aufwand und fordern Entschädigungen für wirtschaftliche Verluste durch die EU-Waldstrategie.

Auch die im De-Briefing thematisierten Diskussionen des AGRIFISH-Rates bezüglich der Versorgung mit Düngemitteln stehen in direktem Zusammenhang mit der europäischen Ernährungssicherheit. Im Zuge des Ukrainekrieges steigen die Preise von Düngemitteln stark an und bedrohen damit die Landwirte der EU und tragen außerdem zu den steigenden Lebensmittelpreisen in Europa bei. Diskutiert wurden daher mögliche Gegenmaßnahmen auf europäischer und nationaler Ebene, wie etwa die umstrittene Ausschüttung der europäischen Krisenreserve an die Landwirte oder dem gemeinsamen Einkauf von Düngemitteln durch die EU nach dem Vorbild der Corona-Impfstoffbeschaffung.