Aktuelles > BBE | Bildungsangebote für Engagierte: Politik muss passende Rahmenbedingungen schaffen

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur & Sport, Partizipation & Zivilgesellschaft

BBE | Bildungsangebote für Engagierte: Politik muss passende Rahmenbedingungen schaffen

Ina Wittmeier (Foto: BBE).

Ina Wittmeier (Foto: BBE).

Digitale (Weiter-)Bildungsangebote sind auch für viele bürgerschaftlich Engagierte in Deutschland von großer Bedeutung, betont Ina Wittmeier, Stv. Sprecherin der Arbeitsgruppe „Bildung und Engagement“ im Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement gGmbH (BBE).

„Wenn digitale Bildungsangebote als „Open Educational Ressources“ (OER) gestaltet sind und jederzeit von jedem Ort abrufbar sind, dann unterstützen sie das ehrenamtliche Handeln optimal. Bürgerinnen und Bürger werden somit zur Partizipation ermächtigt und als mündig ernst genommen, die Bildungsinhalte werden transparent gestaltet und können grenzübergreifend genutzt werden.

Soziale Netzwerke bieten eine Chance für mehr Partizipation und Austausch: Engagierte können sich zum Beispiel in Gruppen gegenseitig Fragen beantworten. Die Nutzung von Videos vermindert die Textbasierung des Lernens und bindet somit auch Menschen ein, die eher visuell oder auditiv lernen. Zudem werden Lerninhalte auch für Menschen, die nicht lesen können, zugänglich gemacht.

Bürgerschaftlich Engagierte bilden sich in ihrer Freizeit fort. Daher ist es sinnvoll, die Bildungsangebote für sie so ressourcenschonend wie möglich anzubieten. Die Möglichkeiten von Webinaren und sogenannten „Massive Open Online Courses“ (MOOCs) sind dafür ideal geeignet, denn Fahrzeiten zur Fortbildung entfallen komplett. Die Politik muss dazu aber die passenden Rahmenbedingungen schaffen: die Möglichkeit zu freiem WLAN-Zugang sowie entsprechende Datenschutz-Lösungen.

Digitale Medien können insgesamt eine gute Ergänzung zum Präsenzlernen und persönlichen Treffen darstellen und das Bürgerschaftliche Engagement fördern.“

bildmarke-ebd-telegramm-digitale-bildungDas EBD Telegramm zu Digitaler Bildung gibt einen Überblick über die Positionen der Mitgliedsorganisationen in Deutschlands größtem Netzwerk für Europapolitik. Zum Telegramm gelangen Sie hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen