Aktuelles > BDEW: „Strom macht nicht an den Grenzen Halt“

Artikel Details:

Verkehr, Telekommunikation und Energie

BDEW: „Strom macht nicht an den Grenzen Halt“

Hildegard Müller, Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung und Mitglied des Präsidiums des BDEW, zur angekündigten Einführung eines Kapazitätsmarktes in Frankreich:

„Wie das französische Energieministerium heute bekannt gegeben hat, will neben Großbritannien nun auch Frankreich einen Kapazitätsmarkt einführen, um in Zukunft die Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Mehr als ein Dutzend europäischer Staaten beschäftigt sich aktuell mit diesem Thema. Längst ist deutlich geworden, dass die Reform des Strommarktdesigns keine nationale, sondern eine europäische Herausforderung ist. Strom macht nicht an Grenzen halt. Es ist deshalb wichtig, dass die von der Bundesregierung angestoßene Debatte um das zukünftige Strommarktdesign ergebnisoffen und mit einer klaren europäischen und grenzüberschreitenden Perspektive geführt wird. Der vom BDEW entwickelte dezentrale Leistungsmarkt unterstützt und fördert die Weiterentwicklung des europäischen Energiebinnenmarktes. Der Branchenvorschlag ist europakompatibel und setzt ausdrücklich auf die Einbindung ausländischer Kapazitäten in den dezentralen Leistungsmarkt.“

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen