Aktuelles > BDI | Beschluss der EU über ein Ölembargo gegen Russland

Artikel Details:

EU-Erweiterung, Außen- & Sicherheitspolitik, Verkehr, Telekommunikation & Energie

BDI | Beschluss der EU über ein Ölembargo gegen Russland

Zum Beschluss der EU über ein Ölembargo gegen Russland sagt BDI-Präsident Siegfried Russwurm: „Die deutsche Industrie unterstützt die Entscheidung“

„Die deutsche Industrie unterstützt die Entscheidung der Bundesregierung und der EU für ein Embargo auf russisches Öl. Angesichts des völkerrechtswidrigen Angriffs Russlands auf die Ukraine braucht es unmissverständliche, zielgenaue und langfristig durchhaltbare Sanktionen, die den Aggressor stärker bestrafen als uns Europäer.

Mit ihrer Einigung sendet die EU ein deutliches Signal der Geschlossenheit an den russischen Aggressor. Zentral ist jetzt, in der Ausgestaltung des Ölembargos innerhalb der EU Wettbewerbsverzerrungen zu vermeiden.

Das beschlossene Ölembargo wird Russland hart treffen. Für den russischen Staat ist der Verkauf von Öl die wichtigste Einnahmequelle. Ein europäisches Ölembargo ist ein außerordentlich drastischer Schritt, auch wenn sich die deutschen Unternehmen seit Wochen auf diese Sanktionsmaßnahme vorbereiten.“