Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft & Finanzen

BDI: Ein guter Tag für Europa

Neuausrichtung der EU-Kommission auf Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Jobs. Digitalisierung der Industrie bei Günther Oettinger in sehr guten Händen. Zusammenlegung der Generaldirektionen für Energie und Klima positiv

„Das ist ein guter Tag für Europa. Der designierte Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker hat die neue EU-Kommission eindeutig auf die politischen Prioritäten Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Jobs ausgerichtet.“ Dies sagte BDI-Hauptgeschäftsführer Markus Kerber am Donnerstag in Brüssel zur neuen EU-Kommission.

Digitalisierung, Breitbandausbau und Datenschutz sind dem BDI zufolge zentrale Themen für die EU. Europa müsse auf diesem Feld rasch und konsistent handeln. „Die deutsche Industrie begrüßt sehr, dass mit Günther Oettinger ein hochangesehener Wirtschaftspolitiker die Verantwortung für die Digitale Wirtschaft und Gesellschaft übernimmt“, sagte Kerber.

Die Zusammenlegung der beiden Generaldirektionen für Klima und Energie hält der BDI für sinnvoll. „Dies spiegelt die Forderungen der deutschen Industrie wider, eine viel stärkere Konvergenz zwischen Industrie,- Klima- und Energiepolitik zu schaffen“, unterstrich Kerber. Nur so ließen sich Widersprüche zwischen bestehenden EU-Zielen und -Instrumenten aufbrechen, welche die Wettbewerbsfähigkeit der Industrie heute erheblich schwächten.

  1. Konstantin Kreiser
    Konstantin Kreiser September 16th,2014 12:20:52 Kommentar #103

    Der Wettbewerbsfähig der EU, Deutschlands und auch der Industrie wird es kaum dienen, wenn sich die EU von ihrer Umweltpolitik verabschiedet, so wie es Juncker durch die vorgeschlagene Struktur, das Personal und v.a. die Aufträge an die einzelnen Kommissarsanwärter offensichtlich plant.
    Umweltdumping und unterschiedliche Naturschutzstandards innerhalb des Binnenmarkets wird auch der BDI schon aus Gründen des Wettbewerbs kaum befürworten können. Nichts anderes aber droht, wenn das Europaparlament keine Korrekturen an Junckers Deregulierungsvorschlägen erzwingt.
    Außerdem ist eine saubere Umwelt, funktionierende Ökosysteme und effizienter Umgang mit Energie und Ressourcen die Grundlage für Wohlstand und Wettbewerbsfähigkeit der EU insgesamt. Hierfür sollte auch der BDI gemeinsam mit anderen Verbänden eintreten – und die Umweltverbände unterstützen, in ihrem heute veröffentlichten Aufruf an das EU-Parlament: http://www.NABU.de/eu-kommission

  2. Bernd Hüttemann
    Bernd Hüttemann September 17th,2014 16:11:14 Kommentar #106

    Sehr geehrter Herr Kreiser, wir danken Ihnen sehr für den Kommentar. Wir fördern gerne den kritischen öffentlichen Dialog der Interessengruppen in der Europapolitik. Noch spannender finden wir es natürlich, wenn auch der NABU diese Politik der EBD aktiv und im demokratischen Verbund unterstützen würde: http://www.netzwerk-ebd.de/mitglieder-seiten/mitgliedschaft/ 😉
    Viele Grüße! Bernd Hüttemann, Generalsekretär

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen