Aktuelles > BDI | Schengen gehört zur Identität des gemeinsamen Binnenmarktes

Artikel Details:

Europäische Wertegemeinschaft, Institutionen & Zukunftsdebatte, Wirtschaft & Finanzen

BDI | Schengen gehört zur Identität des gemeinsamen Binnenmarktes

Foto: Christian Kruppa

Foto: Christian Kruppa

„Eine Schließung der Grenzen in Europa ist keine Lösung der Flüchtlingskrise. Geschlossene Grenzen hätten fatale wirtschaftliche Folgen“, betont Ulrich Grillo, Präsident des Bundesverbands der Deutschen Industrie, „der gemeinsame Binnenmarkt ist das Herz Europas. Das Schengen-Abkommen ist ein zentraler Bestandteil seiner Identität. Diese Errungenschaften müssen wir schützen!

Unsere Wertschöpfungsketten und die grenzüberschreitende Just-in-time-Produktion funktionieren nur mit einer verlässlichen Logistik – über Grenzen hinweg. Jeden Tag werden knapp eine Million Tonnen an Gütern per LKW über die Grenze von und nach Deutschland transportiert; rund 300.000 Tonnen auf der Schiene täglich kommen dazu. Der freie Warenverkehr ist Garant für eine wettbewerbsfähige europäische Industrie.“

EBD Telegramm Schengen DDas EBD Telegramm zur EBD-Politik „Personenfreizügigkeit als Voraussetzung für eine offene Gesellschaft“ gibt einen Überblick über die Positionen der Mitgliedsorganisationen in Deutschlands größtem Netzwerk für Europa. Das Telegramm können Sie unter diesem link finden.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen