Aktuelles > BDI zu Neuwahlen in Griechenland am 17. Juni: „Aus der Krise führt nur pro-europäischer Kurs“

Artikel Details:

  • 17.05.2012 - 09:19 GMT
  • BDI
Wirtschaft & Finanzen

BDI zu Neuwahlen in Griechenland am 17. Juni: „Aus der Krise führt nur pro-europäischer Kurs“

Appell an Verantwortungsbewusstsein aller Parteien / Keine erneute Tortur bei Regierungsbildung / Mehrheit in der Bevölkerung ist für Europa

"Griechenlands einziger Weg aus der Krise führt über einen pro-europäischen Kurs und das Bemühen, das Land wettbewerbsfähiger zu machen. Allen griechischen Parteien muss klar sein, welche Verantwortung sie tragen und wie ernst die Lage ist." Das sagte BDI-Präsident Hans-Peter Keitel angesichts der gescheiterten Regierungsbildung und der bevorstehenden Neuwahlen in Griechenland am Donnerstag in Berlin.
"Eine erneute Tortur bei der Regierungsbildung können Bevölkerung und Wirtschaft in Griechenland nicht verkraften", warnte Keitel. "Die Wahlen vom 6. Mai haben deutlich gezeigt, dass sich drei Viertel der Bevölkerung für einen Verbleib Griechenlands in der Eurozone ausgesprochen haben."
Es sei zu bedauern, dass sich trotz dieses großen Konsenses in der griechischen Bevölkerung die Parteien nicht bewegt hätten, um eine stabile pro-europäische Regierungskoalition zu bilden. Notwendig für eine bessere Wettbewerbsfähigkeit seien eine stabile parlamentarische Mehrheit, ein hoher Sachverstand über die wirtschaftspolitischen Herausforderungen des Landes sowie eine vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den EU-Institutionen, erklärte der BDI-Präsident.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen