Aktuelles > BDI zur europäischen Normungsstrategie

Artikel Details:

Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft & Finanzen

BDI zur europäischen Normungsstrategie

Zur europäischen Normungsstrategie sagt BDI-Präsident Siegfried Russwurm: „EU muss alles tun, damit europäische Wirtschaft Standard-Setzer von Normen bleibt.“

  •  „Der Einfluss der internationalen Industrienorm in der Welt schwindet – zum Nachteil der deutschen Unternehmen. Die europäische Wirtschaft muss Standard-Setzer von Normen bleiben – und darf nicht zum Standard-Nehmer von Normen werden. Der BDI fordert, Technologiestandards künftig zum festen Bestandteil europäischer Handelsstrategien zu machen. Normen und Standards müssen ein gezieltes Instrument der Industriepolitik sein. Ein starkes europäisches Normungssystem ist für die strategische Souveränität Europas zentral.
  • Mit großer Sorge verfolgt die deutsche Industrie die gezielte internationale Verbreitung von staatlich getriebenen, nationalen Technologiestandards aus China. Es besteht die Gefahr einer Zersplitterung technischer Marktzugangsbedingungen. Es droht ein Rückgang der Nachfrage nach deutschen und europäischen Technologien und der Verlust unserer Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit. Die europäische Normungsstrategie muss klare Leitlinien zum Umgang mit China beinhalten. Notwendig sind konkrete Maßnahmen, wie die EU beispielsweise der Verbreitung chinesischer Standards im Rahmen der chinesischen Seidenstraßeninitiative entgegentreten will.
  • Insbesondere bei der Normung und Standardisierung von Zukunftstechnologien läuft Europa Gefahr, abgehängt zu werden. Die künstliche Intelligenz muss fester Bestandteil einer jeden Normungsstrategie sein. Die deutsche Normungs-Roadmap zur künstlichen Intelligenz sollte als Blaupause für die Identifizierung innovativer Normungsprojekte auch auf europäischer Ebene dienen.
  • Der BDI erwartet, dass China die international vereinbarten Normen konsequent anwendet und entgegenstehende nationale Normen zügig zurücknimmt. Sinnvoll ist, bei der Entwicklung von internationalen Normen verstärkt in die europäisch-chinesische Kooperation zu investieren. Beide Seiten würden von gemeinsamen technologischen Leitlinien profitieren.

Das BDI-Fünf-Punkte-Papier zur europäischen Normungsstrategie zeigt die strategische Bedeutung von Standards für die technologische Souveränität Deutschlands und Europas auf und enthält konkrete Handlungsempfehlungen für die Politik. Zum Positionspapier gelangen Sie hier.“