Aktuelles > BDI zur Wiederwahl Macrons: Wichtiges Zeichen für Frankreich und ein geeintes Europa

Artikel Details:

Europäische Wertegemeinschaft, Wettbewerbsfähigkeit

BDI zur Wiederwahl Macrons: Wichtiges Zeichen für Frankreich und ein geeintes Europa

Zum Ergebnis der Präsidentschaftswahl in Frankreich sagt BDI-Präsident Siegfried Russwurm: „Die Wiederwahl von Emmanuel Macron ist ein wichtiges Zeichen für Frankreich und ein geeintes Europa.“

  • „Die Wiederwahl von Emmanuel Macron ist ein wichtiges Zeichen für Frankreich und ein geeintes Europa. Die deutsche Industrie ist erleichtert, dass Frankreich ein starker Partner in einer Zeit internationaler Krisen bleibt. Die großen Herausforderungen durch den Krieg in der Ukraine und durch Corona, im Klimaschutz und bei der Digitalisierung erfordern einen intakten deutsch-französischen Motor im Herzen Europas.
  • Die wirtschaftlichen Herausforderungen infolge des russischen Angriffskriegs sind gewaltig. Die europäische Industrie muss mit spürbaren Wachstumseinbußen für die kommenden Jahre rechnen. Die Unternehmen leiden massiv unter hohen Energiepreisen und sind mit gestörten Lieferketten konfrontiert. Eine enge Zusammenarbeit der Regierungen in Paris und Berlin bleibt unersetzlich, um die Abhängigkeit von russischen Energieträgern zu reduzieren und Europas Wachstum zu stärken.
  • Wir erwarten von einem künftigen französischen Präsidenten Emmanuel Macron, dass er an den Wachstumspfad Frankreichs anknüpft und die Wettbewerbsfähigkeit des Landes stärkt. Deutschland und Frankreich sind wirtschaftlich stark verwoben und wichtige Handelspartner. Insgesamt haben rund 4.500 deutsche Unternehmen ein Standbein in Frankreich und beschäftigen dort mehr als 310.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.“