Aktuelles > Christa-Šeric-Geiger-Preis ausgerufen

Artikel Details:

Partizipation & Zivilgesellschaft

Christa-Šeric-Geiger-Preis ausgerufen

„Durch einen Blick in die Vergangenheit wurde uns allen sehr deutlich, was für eine besonders starke Frau Christa Šeric Geiger war. Mit viel Kraft und Herz hat sie die über 100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Autohaus Geiger jahrelang geführt“, dies berichtete Prof. Gudrun Schmidt-Kärner, Präsidentin des Preis Frauen Europas, vom Festakt zu deren ersten Todestag. Organisiert wurde das Gedenken von einer weiteren bemerkenswerten Frau: der Preisträgerin des Preis Frauen Europas 2012 Jasmina Prpić.

Die Redner des Festaktes beschrieben Šeric Geiger als eine „Pionierin ihrer Zeit“. Sie setzte sich in der von Männern dominierten Autoindustrie durch und brillierte durch Menschenkenntnis und Weitsicht. Šeric Geiger war nicht nur als Unternehmerin tätig, zusätzlich gründete sie im Jahre 2006 die Carl-Friedrich-Geiger-Stiftung. Diese unterstützt erfolgreiche Frauen für ihr Engagement in kulturellen, sozialen Einrichtungen, Medizin und Forschung sowie den regionalen Tierschutz.

Im Rahmen der Hommage an sie und ihr Lebenswerk verkündete ihr Ehemann und Vorsitzender des Kuratoriums Fadil Šeric die Ausschreibung eines Preises mit ihrem Namen. Der Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und soll ab dem Jahr 2021 Frauen mit herausragenden gesellschaftlichen Engagement innerhalb und außerhalb Deutschlands ehren. Darüber hinaus stiftet die Carl-Friedrich-Geiger-Stiftung in Zukunft jährlich die Brosche der Preisträgerin des Preis Frauen Europas im Wert von 2.000 Euro. Am 25. Mai 2020 wird die Brosche in Berlin an die diesjährige Preisträgerin übergeben.

Preisträgerinnen des Preis Frauen Europas Prof. Gudrun Schmidt-Kärner und Jasmina Prpić

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen