Aktuelles > dbb | Investitionen und Korruption: Schwerpunkt der Ausgabe der Europathemen

Artikel Details:

Wirtschaft & Finanzen

dbb | Investitionen und Korruption: Schwerpunkt der Ausgabe der Europathemen

Mit seinen dbb Europathemen informiert der dbb beamtenbund und tarifunion regelmäßig über wichtige Entwicklungen auf europäischer Ebene. Die dbb Europathemen stellen die verbandspolitischen Interessen des dbb und seiner Mitglieder in Europa dar. Sie berichten zudem über die Arbeiten seiner europäischen Dachorganisation, der Europäischen Union der Unabhängigen Gewerkschaften (CESI).

Die Mitgliedsstaaten investieren nicht genug. Auch Länder wie Deutschland mangeln an wenig Investitionen für die öffentliche Infrastruktur: Zustand von Straßen, Ausstattung von Schulen, öffentlichen Dienstleistungen seien negativ betroffen. Hohe Investitionen dienen für den Zusammenhalt der Europäer und „funktionierende öffentliche Dienste liegen unbedingt auch in europäischem Interesse, zumal in der Währungsunion“. Die Wichtigkeit einer verlässlichen Verwaltung hat sich in den gegenwärtigen Krisen immer wieder gezeigt und efiziente öffentliche Dienste und Dienstleistungen können in Krisenzeiten einen stabiliserenden Effekt haben.

„Öffentliche Dienste sind also, wenn sie nicht vernachlässigt und Kompetenz und Qualität beachtet werden, ein automatischer Stabilisator, ein zentraler Faktor auf der Habenseite einer jeden Volkswirtschaft“.
Es bleibt trotz allem unbestritten, dass für viele EU-Länder Sparmechanismen eine Priorität bleiben. Jedoch, es besteht die Frage ob man dort spart wo es zu geschehen hat. „Oft genug ist ein Teil der wirtschaftlichen Misere gerade auf eine nicht gut funktionierende öffentliche Verwaltung zurückzuführen“.

Die Ausgabe bietet auch viel Aufmerksamkeit zur Korruption, denn auch diese Herausforderung „eine starke europäische Dimension hat“.

Die aktuelle Ausgabe der dbb Europathemen wird den Themen Investitionen und Korruption gewidmet und stellt die Inhalte des internen Berichtes zu Antikorruptionsmaßnahmen, was im Februar von dem Europäischen Wirtschafts- und Sozialausschuss angenommen wurde, dar. Darüber hinaus zum Thema Korruption äußert sich auch Rolf Alter, Direktor „Public Governance“, Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD).

Die europathemen des dbb finden Sie hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen