Aktuelles > DBJR | Werkstatt MitWirkung: Die Beteiligung junger Menschen an politischen Prozessen stärken. Mit Wirkung.

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur und Sport

DBJR | Werkstatt MitWirkung: Die Beteiligung junger Menschen an politischen Prozessen stärken. Mit Wirkung.

Für viele junge Menschen ist Europa selbstverständlich, oder nicht? Ganz so einfach ist es dann doch nicht. Aktuelle Entwicklungen wie der Brexit, die Flüchtlingsdebatte, zunehmender Nationalismus und erstarkender Populismus, aber auch die regelmäßig stattfindenden Demos „Pulse of Europe“ haben dafür gesorgt, dass die Diskussion um Europa auf Hochtouren läuft. Und eins ist klar geworden: Europa ist nicht einfach – Europa muss gestaltet werden: von DIR, von UNS.

Der Deutsche Bundesjugendring (DBJR) macht sich dafür stark, dass junge Menschen Politik mitgestalten können und dass ihre Mitwirkung auch Wirkung zeigt. Mit der Werkstatt MitWirkung wird der DBJR seine Arbeit im Themenfeld Jugendbeteiligung weiter intensivieren. Denn Jugendbeteiligung gewinnt zwar stärker an Bedeutung, wird aber noch zu häufig als beliebiges Element von (Jugend-)Politik verstanden.

Genau hier setzt die Werkstatt MitWirkung an: Beteiligung ist wichtig, aber kein Selbstzweck. So steht die Werkstatt MitWirkung für die Stärkung der Mitbestimmung junger Menschen an politischen Prozessen. Dabei stehen drei Bereiche im Mittelpunkt:

Jugendbeteiligung wirksam umsetzen

Mit der Werkstatt MitWirkung sollen wirkungsvolle und nachhaltige Beteiligungsprozesse in unterschiedlichen Bereichen der Jugendpolitik verankert werden. Dazu soll die Jugendbeteiligung auf Bundesebene gesetzt um und die Partizipation junger Menschen mit europäischer Reichweite gestärkt werden.

Jugendbeteiligung weiterentwickeln

Mit der Werkstatt MitWirkung wird die Jugendbeteiligung weiterentwickelt. Der DBJR aktualisiert die Qualitätsstandards für Partizipationsprozesse und denkt über innovative Ansätze von Jugendbeteiligung nach. Der DBJR gibt Impulse für vielfältige Formen der Mitwirkung. Außerdem ermutigt und befähigt der DBJR nicht nur Jugendliche, sondern auch politische Entscheidungsträger_innen, miteinander in den Dialog zu treten.

Information, Qualifizierung und Vernetzung zu Jugendbeteiligung unterstützen

Die Werkstatt MitWirkung will den Austausch und die Qualifizierung im Themenfeld Jugendbeteiligung stärken. Der DBJR unterstützt deshalb die bundesweite Vernetzung von Akteur_innen und stellen Informationen sowie Expertise rund um das Thema zur Verfügung.

Die Initiative nutzt das Know-how und die Erfahrungen aus den Jugendverbänden. Dort wird Partizipation selbstverständlich gelebt. Als Arbeitsgemeinschaft der Jugendverbände bringt der DBJR auf den Tisch, was jungen Menschen unter den Nägeln brennt. Dazu haben in den letzten Jahren auch verschiedene Beteiligungsprojekte des DBJR beigetragen.

Die  gesammelten Forderungen, Standpunkte und Meinungen junger Menschen werden von der Werkstatt MItWirkung gebündelt, diskutiert und dort eingebracht, wo sie etwas bewirken können: In die Erarbeitung einer EU-Jugendstrategie nach 2018 und die Weiterentwicklung der Themen der Jugendstrategie „Handeln für eine jugendgerechte Gesellschaft“.

Die beiden Beteiligungsprojekte „Ichmache>Politik | Demografie“ und „Strukturierter Dialog“ sind elementarer Bestandteil der Werkstatt MitWirkung. Als koordinierende Stelle führen wir die Arbeit an diesen beiden Beteiligungsprozessen fort und bleiben Ansprechpartner_innen.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen