Aktuelles > DBV | Erleichterung über die abgewendete Eskalation im Handelsstreit

Artikel Details:

Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz, Landwirtschaft und Fischerei

DBV | Erleichterung über die abgewendete Eskalation im Handelsstreit

Zur Vereinbarung zwischen US-Präsident Donald Trump und EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker über die Aufnahme neuer Handelsverhandlungen erklärt der Präsident des Deutschen Bauernverbandes, Joachim Rukwied: „Es ist eine gute Nachricht, dass jetzt miteinander verhandelt wird und es nicht zu einer weiteren Eskalation im Handelsstreit kommen soll. In Bezug auf den Agrarhandel sehen wir speziell bei Sojabohnen aber keinen Handlungsspielraum für ein handelspolitisches Entgegenkommen, da Ölsaateneinfuhren aus den USA bereits von Zollschranken befreit sind. Entscheidend ist, dass im Hinblick auf die EU-Standards bei der Kennzeichnung von gentechnisch veränderten Produkten keinerlei Zugeständnisse gemacht werden. Grundsätzlich sehen wir Chancen im Export hochwertiger Lebensmittel aus der EU in die Vereinigten Staaten.“