Aktuelles > Deutsche Auswahl für das College of Europe 2017/18 steht

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur und Sport

Deutsche Auswahl für das College of Europe 2017/18 steht

Welche Auswirkungen hat der „Brexit“ auf die Mehrheitsverhältnisse im Rat der EU? Wie kann das Europäische Parlament Einfluss auf die Europäische Sicherheits- und Verteidigungspolitik nehmen? Und was war doch gleich die Hanse? Ein Studium am College of Europe, Europas ältestem Institut für postgraduierte Europa-Studien, verlangt Expertise im europapolitischen Bereich, Fremdsprachenkenntnisse des Englischen und Französischen und einen sicheren Blick über den Tellerrand der bisherigen akademischen Ausbildung hinaus. Das zu testen, war Aufgabe der deutschen Auswahlkommission unter Vorsitz von Prof. Dr. Stefan Fröhlich und Prof. Dr. Andrea Lenschow, die am 27./28. März in Berlin tagte. 57 Bewerberinnen und Bewerber für Studienplätze und Stipendien stellten sich den Fragen. Am Ende wurde an 25 von ihnen eine Stipedienempfehlung gegeben, insgesamt 36 können sich über die Zusage für ein Studium in einem der fünf Masterstudiengänge am College freuen.

Größter Stipendiengeber in Deutschland ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit 20 Stipendien. Je ein Landeskind aus Baden-Württemberg und Thüringen erhält ein Stipendium der Landesregierungen. Alle decken die Studiengebühren am College of Europe ab. Daneben schlug die Auswahlkommission drei zukünftige Studierende für Vollstipendien im Bereich der Europäischen Nachbarschaftspolitik vor, die direkt durch das College of Europe vergeben werden.

Das College of Europe ist das älteste und renommierteste europäische Hochschulinstitut für Postgraduierten-Studien rund um die EU. Jedes Jahr absolvieren rund 400 Studierende, davon ca. 35 aus Deutschland, ein Masterprogramm der European Studies auf einem der Campus im belgischen Brüssel oder in der polnischen Hauptstadt Warschau. Seit seiner Gründung 1949 haben viele Tausende Absolventen erfolgreiche Karrieren in europäischen und internationalen Institutionen, Parlamenten, Unternehmen und Verbänden gestartet. Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren wird in Deutschland von der EBD durchgeführt.

Die deutsche Auswahlkommission ist mit Vertreterinnen und Vertretern der Lehre am College of Europe selbst, unterschiedlicher deutscher Universitäten und gesellschaftlicher Organisationen und College-Alumni besetzt. Über ihre Zusammensetzung entscheidet der EBD-Vorstand, für den Dr. Otto Schmuck an den Beratungen der Auswahlkommission teilnahm.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen