Aktuelles > DGAP | Analyse zur deutsch-französischen Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich

Artikel Details:

EU-Erweiterung, Außen- und Sicherheitspolitik

DGAP | Analyse zur deutsch-französischen Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich

Deutschland und Frankreich wollen ihre Zusammenarbeit im Verteidigungsbereich deutlich ausbauen. Bislang gab es bei Rüstungsexporten und gemeinsamen Beschaffungsprojekten zahlreiche Hindernisse, die nicht nur politisch geprägt waren. Die neue DGAP-Publikation analysiert die bisherigen Probleme, die zu Frustration und Misstrauen auf beiden Seiten führten. Beide Länder wollen in den kommenden Jahrzehnten mehr als 100 Milliarden Euro in neue Technologien und Waffensysteme investieren. Daraus ergeben sich Chancen für eine neue Ära der Kooperation zwischen Deutschland und Frankreich.

Lesen Sie hierzu die neue DGAP Analyse Consent, Dissent, Misunderstandings: The Problem Landscape of Franco-German Defense Industrial Cooperation von Dr. Christian Mölling, stellvertretender Direktor des Forschungsinstitutes der DGAP und Jean Pierre Maulny, stellvertretender Direktor des Französischen Instituts für Internationale und Strategische Beziehungen (IRIS).

Hier gelangen Sie zur Mitteilung auf der Website der Mitgliedsorganisation.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen