Aktuelles > DGAP | Neue Studie: Welche Vorteile ein „New Energy Deal“ Europa und den USA bietet

Artikel Details:

DGAP | Neue Studie: Welche Vorteile ein „New Energy Deal“ Europa und den USA bietet

Energie ist in US-Präsident Donald Trumps utilitaristischem Denken ein wirksames Mittel zum geostrategischen Zweck. Seine vergangenheitsorientierte, auf fossile Energieträger fokussierte, geoökonomische Energiepolitik schadet nicht nur den USA und ihren Alliierten. Sie spielt strategisch dem Hauptenergiekonsumenten China in die Karten. Hingegen könnte eine transatlantische Kooperation mit einem „New Energy Deal“ bei der Weiterentwicklung zukunftsfähiger Energien und Technologien dringend nötige wirtschaftliche Wachstumsimpulse, eine verbesserte Energieversorgungssicherheit und Klimaschutz generieren – im Interesse der USA und der EU, schreibt der Autor und Leiter des Amerika Programm, Dr. Josef Braml. 

Zur vollständigen Studie der DGAP geht es hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen