Aktuelles > DGAP | Pragmatisch und europäisch: Frankreich setzt neue Ziele in der Verteidigungspolitik

Artikel Details:

EU-Erweiterung, Außen- und Sicherheitspolitik, Institutionen & Zukunftsdebatte

DGAP | Pragmatisch und europäisch: Frankreich setzt neue Ziele in der Verteidigungspolitik

Mit seiner Revue Stratégique richtet Präsident Macron Frankreichs Verteidigungspolitik neu aus. Nach seinen Reden in Athen und an der Sorbonne schreibt er mit ihr zugleich seine proeuropäische Agenda auf neue, pragmatische Weise fort. Anstatt die Debatte auf den institutionellen Rahmen einer europäischen Verteidigungspolitik zu fokussieren, stellt Paris pragmatische Lösungen und eine europäische Handlungsfähigkeit mit unterschiedlichen Akteuren in den Vordergrund. Das hat Folgen für Deutschland und die Europäer. Berlin sollte auf die Pariser Einladung schnell und konstruktiv antworten.

Dieses Fazit ziehen Dr. Christian Mölling, stellvertretender Forschungsdirektor der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politk, und Dr. Claudia Major, Senior Associate in der Forschungsgruppe Sicherheitspolitik an der SWP, in der folgenden Analyse.