Aktuelles > Diakonie: Integration ist gemeinsame Aufgabe der EU

Artikel Details:

Justiz und Inneres

Diakonie: Integration ist gemeinsame Aufgabe der EU

Mit einem Aufruf zu einer neuen europäischen Integrationspolitik von Diakonie Deutschland und anderen großen deutschen Wohlfahrtsverbänden und französischen Partnern ist am heutigen Donnerstag, 7. März, eine deutsch-französische Konferenz von Vertretern verschiedener Verbände und Flüchtlingsorganisationen zum Thema „Asyl und Migration: Eine Schlüsselfrage für Europa“ in Paris zu Ende gegangen.

„Integration gelingt nicht von alleine. Wir benötigen eine Integrationspolitik, die Mittel und Personen bereitstellt, die Integration fördern. Und wir benötigen Antworten, wie wir in einer vielfältiger werdenden Gesellschaft leben wollen“, heißt es in der verabschiedeten „Pariser Erklärung“.

Diakonie-Präsident Ulrich Lilie sagte dazu: „Gerade im Vorfeld der Europawahl wollen wir als deutsche und französische Organisationen und Verbände ein starkes Signal in Richtung Öffentlichkeit senden, für Demokratie und Vielfalt, für ein Recht auf Asylverfahren in Europa und für eine menschenrechtsbasierte Aufnahmepolitik. Dabei ist es wichtig, sich nicht nur auf die Vision eines geeinten Europas der Menschenrechte zurückzubesinnen, sondern auch den Integrationsprozess vor Ort in den Kommunen gut zu gestalten.“

Die Pariser Erklärung finden Sie hier.