Aktuelles > djb | Statement zur Flüchtlingspolitik

Artikel Details:

EU-Erweiterung, Außen- und Sicherheitspolitik, Justiz und Inneres

djb | Statement zur Flüchtlingspolitik

Wie steht Deutschlands größtes Netzwerk für Europa zur Flüchtlingspolitik? – Antwort gibt das EBD Telegramm zur EBD-Politik Gemeinsam handeln: Europäische Flüchtlings-, Asyl- und Migrationspolitik“ mit Standpunkten der Mitgliedsorganisationen.

Sichere Routen und die Achtung der Menschenrechte – das fordert der Deutsche Juristinnenbund:

„Der djb fordert von der Europäischen Union die Achtung der Menschenrechte von Flüchtlingen. Dem widersprechen die Errichtung von Grenzzäunen und nicht ausreichend ausgestattete Aufnahmeeinrichtungen. Auch muss verhindert werden, dass Flüchtlinge auf ungesicherten  Fluchtwegen Opfer von erneuter Gewalt und skrupellosen Schleppern werden und in Lebensgefahr geraten. Frauen und Kinder sind in besonderem Maße der Gefahr von Gewalt, Erniedrigung und sexueller Übergriffe ausgesetzt.“  Weiterhin sollen andere Mitgliedsstaaten dem Beispiel Deutschlands folgen: „Das Dublin System muss wie bereits in Deutschland für syrische Flüchtlinge außer Kraft gesetzt werden. Deutschland sollte sich als starker Mitgliedstaat der Europäischen Union für die sofortige Umsetzung entsprechender Maßnahmen einsetzen.“

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen