Aktuelles > DNR | Zur Meseberger Erklärung

Artikel Details:

Umweltpolitik

DNR | Zur Meseberger Erklärung

Die Bundesregierung hat sich gemeinsam mit der französischen Regierung für ein europäisches Klimaziel für 2030 von 50 bis 55 Prozent ausgesprochen. Die ressortabgestimmte Erklärung kommentiert Kai Niebert, Präsident des Umweltdachverbands Deutscher Naturschutzring (DNR):

„Es ist ein wichtiger Schritt, dass sich die Bundesregierung für eine Anhebung des EU-Klimaziels durchgerungen hat. Damit ist der Fahrplan für die deutsche EU-Ratspräsidentschaft klar: Die EU muss deutlich machen, dass sie bereit ist, sich ihren Krisen zu stellen. Denn klar ist: Der Klimawandel macht auch während der Corona-Krise keine Pause.

Um ihn wirksam zu bekämpfen, müssen die EU-Treibhausgasemissionen bis 2030 um mindestens 65 Prozent sinken. Die Bundesregierung hat jetzt den Auftrag, zu zeigen, dass sie nicht nur in der Corona-Krise, sondern auch in der Klimakrise wissensbasiert Entscheidungen trifft und sich ihrer globalen Verantwortung stellt: 50 bis 55 Prozent ist dabei der Anfang der Debatte – aber nicht deren Ende.“

Zur Pressemitteilung geht es hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen