Aktuelles > Kontaktpflege in Kiew: Frank Burgdörfer besucht ukrainische Europäer

Artikel Details:

EU-Erweiterung, Außen- & Sicherheitspolitik, Partizipation & Zivilgesellschaft

Kontaktpflege in Kiew: Frank Burgdörfer besucht ukrainische Europäer

Frank Burgdörfer, Mitglied des Vorstandes der EBD, nutzte seinen Aufenthalt in der ukrainischen Hauptstadt Anfang August, um sich über den Stand der Etablierung einer Europäischen Bewegung Ukraine (EMU) zu informieren. Nach dem Kiew-Besuch des EMI-Präsidenten Jo Leinen im März werden gegenwärtig die formelle Registrierung und die Aufnahme in die internationale Europäische Bewegung vorbereitet.

„Eigentlich gibt es in der Ukraine längst eine Europäische Bewegung. Eine ganze Reihe von Organisationen, Initiativen, Verbänden, Denkfabriken und Experten verfolgt längst das Ziel, das eigene Land möglichst fest in Europa zu integrieren und ist großenteils auch gut vernetzt“, so Burgdörfer nach seiner Rückkehr. In einer Reihe von Gesprächen konnte er aber auch in Erfahrung bringen, dass das Verhältnis zwischen den spontan entstandenen Europa-Initiativen des Maidan, den etablierten Organisationen und den (auch schon unter dem alten Regime) aktiven Experten nicht spannungsfrei sei. Es werde für die Partner in Kiew nicht leicht werden und viel Fingerspitzengefühl, Zeit und Überzeugungskraft erfordern, alle relevanten Gruppen unter dem Dach der EMU zu vereinen.

Das Potenzial allerdings sei riesig: Der Hunger nach Kontakten in die EU und in andere Teile Europas sei groß, ebenso das Bedürfnis nach Austausch. Nicht nur im Osten des Landes bestehe nach wie vor erheblicher Bedarf, das Europäische Projekt zu erklären. Nicht übersehen werde dürfe allerdings auch, dass ukrainische Organisationen längst eine wichtige Rolle in den bestehenden zivilgesellschaftlichen Netzwerken der EU mit den Ländern der Östlichen Partnerschaft spielen. „Da kommt Verstärkung für die EMI!“ ist Burgdörfer überzeugt.

Um den zu schaffenden Strukturen auch praktische Bedeutung zu geben, komme es nun vor allem auf die konkrete Ausgestaltung von Kontakten und Partnerschaften an – zwischen einer künftigen Europäischen Bewegung Ukraine und deren nationalen Schwestern (wie der EBD) aber auch auf der Ebene der Mitgliedsorganisationen.