Aktuelles > EBB-AEDE | Britische Jugendorganisationen launchen „Keep Erasmus+“

Artikel Details:

EBB-AEDE | Britische Jugendorganisationen launchen „Keep Erasmus+“

Britische Jugendorganisationen haben die Kampagne „Keep Erasmus +“ ins Leben gerufen, um den Verbleib Großbritanniens im Erasmus+ Programm zu schützen.

Die National Youth Agency, die National Union of Students und YouthLink Scotland setzten sich bei der britischen Regierung dafür ein, dass sich Großbritannien auch nach seinem Austritt aus der EU an dem EU-Programm Erasmus + beteiligt.

Ziel der Keep Erasmus+ Kampagne ist es, für Großbritannien auch weiterhin eine Möglichkeit zu finden, an dem Programm teilzunehmen, ähnlich wie es auch andere Nicht-EU-Länder wie Island, die Türkei und Norwegen tun.

Gerade für junge Menschen, die mehrheitlich für den Verbleib Großbritannien in der EU gestimmt hatten, wäre es unfair, wenn ihnen die Möglichkeit zur Teilnahme an EU Programmen verwehrt bliebe.

Auch wenn Großbritannien im Jahr 2018 noch vollumfänglich im Erasmus+ Programm verbleiben wird, besteht seit Monaten Unklarheit über die Zukunft des EU Programms nach 2018