Aktuelles > EBD bei der 14. IO-Karrieremesse im Auswärtigen Amt

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur und Sport

EBD bei der 14. IO-Karrieremesse im Auswärtigen Amt

Wie schafft man den Sprung in eine internationale Organisation oder eine EU-Institution? Bei der jährlichen Karrieremesse Internationale Organisationen im Auswärtigen Amt dreht sich alles um die Beantwortung dieser Frage. Unter dem Motto „Global denken. Weltweit arbeiten“ gab es am 26. Januar ein vielfältiges Aussteller- und Veranstaltungsprogramm zu Wegen in einen internationalen Berufseinstieg. Mit etwa 2000 Besuchern war die Messe komplett ausgebucht. Informieren konnte man sich an den Ständen von über 40 Organisationen, unter ihnen Institutionen der Europäischen Union (EuGH, EP, EZB u.a.), die Vereinten Nationen (UNDP, UNHCR, IOM, IWF, UNICEF, WHO, ILO u.a.), die OECD, der Internationale Strafgerichtshof und das Mercator Kolleg für internationale Aufgaben.

Marysol Huxohl am Stand der EBD

Wer sich für eine außenpolitische Karriere interessiert, dem empfiehlt die EBD ein Studium an Europas ältestem Kolleg für postgraduierte Europastudien: Das College of Europe. An ihrem Stand informierten Marysol Huxohl, Monika Wagner und Vanessa Zydatiß über Studiengänge, Zugangsvoraussetzungen, die Campus in Brügge und Natolin und anschließende Berufsaussichten für deutsche Studierende. Außerdem stellten sie die Tätigkeitsfelder für Praktikanten bei der Europäischen Bewegung Deutschland e.V. vor.

Viele Besucher zeigten reges Interesse an den Studienmöglichkeiten am College of Europe. Zumeist waren es Studierende und Graduierte, die im College eine große Chance für eine Karriere in der Europäischen Union entdeckten, und vorrangig Fragen zu den Zugangsvoraussetzungen und Finanzierungsmöglichkeiten stellten. Manch einer war noch nicht ganz überzeugt davon, ob ein weiteres Studium für den Einstieg wirklich nötig ist. Hierzu betonte das Ausstellerteam die einzigartige Praxisorientierung, welche optimal auf die Arbeit in der internationalen und Europa-Politik vorbereitet.

Nach der erfolgreichen Messe-Teilnahme kann die EBD auf viele gute Bewerber für ein Studium am College of Europe im Studienjahr 2020/21 hoffen. Die nächste Bewerbungsphase startet Ende Oktober. Jedes Jahr absolvieren mehr als 400 Studierende, davon ca. 30 aus Deutschland, ein Masterprogramm der European Studies auf einem der Campus im belgischen Brüssel oder in der polnischen Hauptstadt Warschau. Seit seiner Gründung 1949 haben viele Tausende Absolventen erfolgreiche Karrieren in europäischen und internationalen Institutionen, Parlamenten, Unternehmen und Verbänden gestartet. Weitere Informationen finden Sie hier.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen