Aktuelles > EU-Akteure | Dr. Rudolf Thiemann zum neuen VDZ-Präsidenten gewählt

Artikel Details:

EU-Akteure | Dr. Rudolf Thiemann zum neuen VDZ-Präsidenten gewählt

Am 5.11.2017 wählte die Delegiertenversammlung des Verbandes Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) in Berlin Dr. Rudolf Thiemann einstimmig in das Amt des VDZ-Präsidenten.

Thiemann führt als Inhaber und Verleger der Liborius-Verlagsgruppe das Familienunternehmen in der vierten Generation. Seit 20 Jahren gestaltet er zudem den Wandel im Präsidium des VDZ mit. Die VDZ-Landesverbände haben vor allem sein langjähriges, konstantes Engagement und seine Erfahrungen überzeugt. Der Jurist Thiemann ist in der Branche und deren Umfeld bestens vernetzt, kennt die verlagswirtschaftlichen Herausforderungen und die medienpolitischen Themen. Er verfügt über diplomatisches Gespür und die Glaubwürdigkeit eines mittelständischen Verlegers. Abgelöst hat Dr. Thiemann Dr. Stephan J. Holthoff-Pförtner, der Ende Juni in die Landesregierung von Nordrhein-Westfalen berufen wurde.

Weitere Wechsel:

  • Katja Kohlhammer, Verlegerin der Konradin Mediengruppe GmbH und Vorsitzende des Südwestdeutschen Zeitschriftenverleger-Verbands, folgt als Vizepräsidentin auf Dr. Volker Breid
  • Philipp Welte, Verlagsvorstand Hubert Burda Media, folgt als Vizepräsident auf Dr. Rudolf Thiemann

Der Dachverband der Deutschen Zeitschriftenverleger ist eine Mitgliedsorganistation der EBD und vertritt national und international die publizistischen, kulturellen und wirtschaftlichen Interessen der Zeitschriftenverlage. Er wurde erstmals 1929 gegründet und wird von sechs Landesverbänden getragen. Im VDZ sind rund 400 Verlage organisiert, die zusammen mehr als 6000 Zeitschriften verlegen.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen