Aktuelles > EBD-Generalsekretär Bernd Hüttemann im Austausch mit Diplomatenkolleg

Artikel Details:

EBD-Generalsekretär Bernd Hüttemann im Austausch mit Diplomatenkolleg

Im Sommer 2019 ein neues Parlament, im Winter (wahrscheinlich) eine neue Kommission und viele neue Herausforderungen sowie Ziele obendrauf: Aktuell gibt es viel Bewegung innerhalb der Europäischen Union und in der deutschen Europapolitik, für die die deutsche Ratspräsidentschaft im Rat der EU im zweiten Halbjahr 2020 auf der Agenda steht. Wie es für Bewegung typisch ist, knartscht es auch hier und da mal ein wenig. Welche Debatten und Herausforderungen in diesen europapolitisch spannenden Zeiten bevorstehen, hat Bernd Hüttemann, Generalsekretär der Europäischen Bewegung Deutschland (EBD), am 21. November 2019 mit Teilnehmenden des 14. Diplomatenkollegs des Auswärtigen Amtes im Rahmen eines Business-Lunchs diskutiert.

Eingangs erläuterte Hüttemann die Funktion und Arbeitsweise der EBD als Akteurin der europäischen Interessenvertretung. Daraufhin widmete er sich der allgemeinen deutschen Verbandslandschaft und betonte dabei vor allem ihre ausgeprägte Heterogenität, welche im europäischen Vergleich durchaus herausstechend sei.

Nachdem Hüttemann einen Input zu aktuellen europapolitischen Debatten und Geschehnissen gegeben hatte, beteiligten sich die anwesenden Diplomatinnen und Diplomaten im weiteren Verlauf mit zahlreichen Fragen, sodass von der Digital- und Haushaltspolitik, über den potentiellen Beitritt von Staaten des Westbalkans zur EU bis hin zu möglichen Vertragsänderungen sowie den Verhandlungen über das Zustandekommen der neuen EU-Kommission viele europapolitische Themen aufgegriffen und diskutiert wurden.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen