Aktuelles > Europawahlkampf zur Primetime | EBD unterzeichnet offenen Brief für TV-Duell

Artikel Details:

Europakommunikation, Partizipation & Zivilgesellschaft

Europawahlkampf zur Primetime | EBD unterzeichnet offenen Brief für TV-Duell

Ein TV-Duell der Spitzenkandidatinnen und -kandidaten zur Primetime – das fordern Verbände und Jugendorganisationen in einem offenen Brief von den öffentlichen-rechtlichen Medien ARD oder ZDF.

„Vor allem mit Hinblick auf Europa ist es wichtig, die ​demokratische Meinungsbildung zu fördern. Auf diese Weise werden Wählerinnen und Wähler über die verschiedenen Positionen der Kandidatinnen und Kandidaten informiert. Das ist ​entscheidend für eine funktionierende Demokratie​. Gerade in Zeiten, in denen der politische Dialog zunehmend polarisiert ist und ein Austausch zwischen gegensätzlichen Meinungen nur noch sehr selten stattfindet, ​hilft ein TV-Duell aller Kandidatinnen und Kandidaten, fundierte Entscheidung​ zu treffen“, so der Wortlaut des Briefes.

Für die EBD-Präsidentin ist dieser Aufruf ein klares Bekenntnis zum Auftrag der Öffentlich-Rechtlichen. Schließlich sollen die Bürgerinnen und Bürger nicht nur motiviert werden, ihrer Stimme Gehör zu verschaffen, sie sollen vor allen Dingen informiert an der Europawahl teilnehmen. Deshalb gehört die EBD zu den Erstunterzeichnenden des Appells und vertritt damit die Politik, die demokratischen Wettbewerb nur durch die Bereitstellung von Informationen und das Enttarnen von Fehlinformationen ermöglicht.

Diese Wahl werde laut Selle zwar keine Schicksalswahl, ein wichtiges Signal für die Zukunft Europas wird sie aber trotzdem setzen. Denn zum ersten Mal seit Bestehen des Europäischen Parlaments gibt es eine reelle Möglichkeit, dass eine populistisch-nationalistische Fraktion gebildet wird, die sich für Rückschritte in der europäischen Integration einsetzt. Dem gilt es so früh wie möglich entgegenzuwirken: mit einem demokratischen Wettbewerb um Ideen und Inhalte und einer informierten Wählerinnen- und Wählerschaft in ganz Europa.

Lesen Sie den offenen Brief hier.