Aktuelles > FES | Das soziale Europa in der Krise

Artikel Details:

Beschäftigung, Sozialpolitik, Gesundheit und Verbraucherschutz, Europäische Wertegemeinschaft

FES | Das soziale Europa in der Krise

Bis zur dreifachen Krise der Jahre 2008 – 2010 (Finanzmarktkrise, große Rezession, Staatsschuldenpanik)
konnte das soziale Europa ordentliche Fortschritte aufweisen.
Die Arbeitslosigkeit sank; die Lebenserwartung stieg; die Einkommensungleichheit nahm zwar in einzelnen Ländern zu, sank aber dank des Wachstums der ärmeren Mitgliedstaaten in der Europäischen Union (EU) als Ganzes. Die Entwicklung dieser europäischen
Ungleichheit steht im Mittelpunkt der vorliegenden Analyse. Sie betrachtet dazu das Verhältnis der Einkommen des reichsten und ärmsten Fünftels der EU-Bevölkerung.
Michael Dauderstädt und Cem Keltek untersuchen in ihrer englischsprachigen Publikation die Problematik.