Aktuelles > FES: Neue Publikation zum Freihandelsabkommen zwischen EU und Ukraine

Artikel Details:

EU-Erweiterung, Außen- und Sicherheitspolitik, Wettbewerbsfähigkeit, Wirtschaft und Finanzen

FES: Neue Publikation zum Freihandelsabkommen zwischen EU und Ukraine

Die Publikation der Friedrich-Ebert-Stiftung beschäftigt sich mit dem Potential für Reformen der ukrainischen Gesellschaft und einer Modernisierung der ukrainischen Wirtschaft.

Die EU und Ukraine verhandeln aktuell über ein Assoziierungsabkommen. Es beinhaltet eine umfassende Freihandelszone und eröffnet damit, so Verfasserin Ina Kirsch van de Water, große Chancen zur Modernisierung der ukrainischen Wirtschaft. Im Erfolgsfall könnten die Beziehungen zwischen Brüssel und Kiew damit zum Modell für die gesamte Nachbarschaftspolitik der Union werden. Dem konkurrierenden Integrationsprojekt – der Erweiterung der Zollunion von Russland, Belarus und Kasachstan um die Ukraine – räumt die Autorin hingegen wenig Realisierungschancen ein.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen