Aktuelles > FNS | Brennpunkt Polen

Artikel Details:

FNS | Brennpunkt Polen

Die Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit legt einen neuen „Brennpunkt: Polen“ vor. Die FNS-Experten Hans H. Stein und Dr. Borek Severa berichten über den Ausgang der polnischen Parlamentswahlen:

Die Polen haben für den Wechsel gestimmt: Bei der Parlamentswahl am Sonntag ist die nationalkonservative Oppositionspartei Recht und Gerechtigkeit (PiS) klar stärkste Kraft geworden. Knapp 38 Prozent der Wähler stimmten für PiS und ihre Spitzenkandidatin Beata Szydlo. Die liberalkonservative Bürgerplattform (PO) von Regierungschefin Ewa Kopacz kam lediglich auf 23,4 Prozent. Ein großer Erfolg für die Liberalen ist der erstmalige Einzug der neugegründeten Partei Nowoczesna mit 7,2 Prozent in den Sejm.

Den vollständigen Brennpunkt können Sie hier abrufen.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen