Aktuelles > „Frau Europas“ Regina Hellwig-Schmid erhält Kulturpreis Bayerns 2020

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur & Sport

„Frau Europas“ Regina Hellwig-Schmid erhält Kulturpreis Bayerns 2020

Die „Frau Europas“ Regina Hellwig-Schmid wurde für ihr künstlerisches Wirken mit dem Kulturpreis Bayerns 2020 ausgezeichnet. Seit 1959 wird der Preis jährlich vom Energieunternehmen Bayernwerk in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst vergeben, um Engagement von Menschen in Kunst, Kultur und Wissenschaft im Freistaat zu würdigen. Hellwig-Schmid wurde insbesondere für ihre Aktionen in der Donauregion geehrt, mit denen sie „als Künstlerin, als Kunstaktivistin und als Netzwerkerin Grenzen überschreitet“, wie es die Jury begründet. Weiter heißt es: „Sie verknotet und tunnelt die Kunst und lässt sie mit und gegen den Strom fließen“. Kunst und Kultur dienen für Hellwig-Schmid zum Brückenbauen in den Anrainerstaaten der Donau. Der Preis ist mit 5000 Euro dotiert. Die Preisverleihung fand am 12. November 2020 per Livestream statt.

Bereits 2004 erhielt Hellwig-Schmid den Preis Frauen Europas für ihre künstlerischen Initiativen wie „Pax danubiana – Flaschenpost für den Frieden“, die Völkerverständigung und Toleranz in der Region fördern.

Seit 1991 ehrt die Europäische Bewegung Deutschland (EBD) mit dem Preis Frauen Europas – Deutschland Frauen, die sich durch ihr ehrenamtliches gesellschaftliches Engagement in besonderer Weise für das Zusammenwachsen und die Festigung eines vereinten Europas einsetzen. Die Preisträgerin erhält mit einer Brosche eine symbolische Auszeichnung und wird Teil des Netzwerks europäisch engagierter Frauen. Bis zum 15. Dezember nimmt die EBD Vorschläge für den Preis Frau Europas 2021 entgegen. Zur Ausschreibung für die Frau Europas 2021

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen