Aktuelles > Im Sinne des europäischen Zusammenhaltes: Übergabe der WELT Europasterne von Gesamtmetall an die EBD

Artikel Details:

Europäische Wertegemeinschaft, Partizipation & Zivilgesellschaft

Im Sinne des europäischen Zusammenhaltes: Übergabe der WELT Europasterne von Gesamtmetall an die EBD

12 Sterne für die EBD – am vergangenen Donnerstag trafen sich Bernd Hüttemann, Geschäftsführer der EBD, Karoline Münz, stv. Geschäftsführerin der EBD mit Oliver Zander, Geschäftsführer des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, und Indra Hadeler, stv. Geschäftsführerin, zur feierlichen Übergabe der 12 Europasterne in den Geschäftsräumen der EBD. Die 12 Sterne wurden anlässlich der Europawahl am WELT Luftballon installiert, im Rahmen einer Projektreihe von Gesamtmetall, bei der sie sich deutlich zu Europa bekennen und zur Wahl im Mai aufforderten.

Zander und Hüttemann betonten, wie wichtig es sei, die Zusammenarbeit von Verbänden für die europäische Idee zu fördern, um weiterhin Projekte, wie die Europasterne, gemeinschaftlich umzusetzen. Denn 12% mehr Wahlbeteiligung und eine Verdopplung der Mitgliedsorganisationen der EBD seien ein deutliches Zeichen, dafür, dass Engagement für den Zusammenhalt Europas Früchte trage. Auch Projekte der EBD, wie die regelmäßigen De-Briefings zu den Europaratssitzungen und aktives Networking, tragen kontinuierlich dazu bei, „die Europarelevanz auch nach Berlin zu holen.“, so Hüttemann. Er betonte hierbei auch, dass die Aufgabe der EBD nicht sei, vorgefertigte Lösungen zu bieten, sondern auf Brüche der EU hinzuweisen und eine Plattform für verschiedene Akteure zur Erarbeitung gemeinsamer Ansätze und Lösungen zu schaffen.

Im Hinblick auf die europäische Konvergenz, müsse Dynamik, Konvergenz und Sozialpolitik in Einklang gebracht werden. Den Weg dahin ebne die Zusammenarbeit verschiedenster Verbände im Sinne des Pluralismus und des Zusammenhaltes innerhalb der EU, für den auch die Übergabe der Europasterne an die EBD stehe.

 

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen