Aktuelles > JEF | Vorsitzende von JEF Deutschland und Österreich verurteilen Grenzkontrollen

Artikel Details:

Institutionen & Zukunftsdebatte, Justiz & Inneres

JEF | Vorsitzende von JEF Deutschland und Österreich verurteilen Grenzkontrollen

„Mit den Grenzbäumen fällt die europäische Idee“, so die JEF-Vorsitzenden in Deutschland und Österreich David Schrock und Abdul Kerim Aydemir. „Die Jugend will keine Grenzkontrollen innerhalb der Europäischen Union. Eine Abschottungspolitik wird die Probleme nicht lösen, sondern nur den Nationalismus befeuern.“ Stattdessen fordert die JEF ein EU-Asylsystem, das die Flüchtlinge auf alle EU-Mitgliedsstaaten fair verteilt und gleichzeitig deren Menschenrechte schützt.

Der deutsche Innenminister Thomas de Maizière hatte die Einführung von Grenzkontrollen mit einer Überforderung der nationalstaatlichen Kapazitäten Deutschlands begründet. Dazu der JEF Deutschland-Vorsitzende David Schrock: „Thomas de Maizière fordert jetzt richtigerweise ein Verteilungsystem für Flüchtlinge – genau das hat aber auch die deutsche Bundesregierung jahrelang bekämpft als die südlichen EU-Länder noch die Hauptlast getragen haben. Wir hätten heute keine geschlossenen Grenzen, wenn auch die Bundesregierung vorher im europäischen Interesse gehandelt hätte.“

Abdul Kerim Aydemir ergänzt: „Die aktuelle Flüchtlingsdebatte offenbart die ganze Misere, in der die Europäische Union seit Jahren steckt. Jede Regierung hat ihre eigene nationale Scheuklappe, keine denkt langfristig europäisch. Wir brauchen dringend Reformen hin zu den Vereinigten Staaten von Europa, mit den Mitteln, um Krisen zu bewältigen sowie ein starkes, demokratisches Europäisches Parlament, das die Krisenpolitik bestimmt und legitimiert.“

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen