Aktuelles > Junckers Investitionsplan: Vorfahrt für die Jugend!

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur und Sport, Wirtschaft und Finanzen

Junckers Investitionsplan: Vorfahrt für die Jugend!

Gemeinsames Statement der EBD-Vorstandsmitglieder Linn Selle (JEF) und Tobias Köck (DBJR):

Selle_KoeckDer am Mittwoch vorgestellte Investitionsplan ist eine wichtige Initiative um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger in die Handlungsfähigkeit der Europäischen Union und ihrer Mitgliedsstaaten wieder herzustellen. Nach Jahren der Depression stellt er die Weichen für die Zukunft und nimmt private und öffentliche Geldgeber gleichermaßen in die Verantwortung.

Bei der Umsetzung des 315 Mrd. € schweren Investitionsplans darf jedoch die europäische Jugend nicht vergessen werden. Denn gerade junge Menschen sind die größten Leidtragenden der Krisenentwicklungen in den vergangenen Jahren!

Deswegen sollte der Investitionsplan an die sofortige Umsetzung der europäischen Jugendgarantie geknüpft werden, die bislang eher schlecht als recht von den Mitgliedstaaten umgesetzt wurde. Nur so können nachhaltig Jobs geschaffen werden, die nicht nur der europäischen Wirtschaft sondern auch Jugendlichen in Europa wieder eine Zukunftsperspektive geben. Die Initiative der Juncker-Kommission muss konkret genutzt werden, um eine diskriminierungsfreie Zukunft aller jungen Menschen am Arbeitsmarkt zu schaffen.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen