Aktuelles > Markenverband e.V.: Kritik an der Tabak-Produktrichtlinie

Artikel Details:

  • 09.10.2013 - 07:21 GMT

Markenverband e.V.: Kritik an der Tabak-Produktrichtlinie

Christian Köhler, Hauptgeschäftsführer des Markenverbandes, kritisiert die Abstimmung des EU-Parlaments zur Tabak-Produktrichtlinie scharf. Der Beschluss der Parlamentarier schränke die Rechte der Markenhersteller gravierend ein. Auch Verbraucher litten unter dieser Form der Regulierung, so Köhler.

Das Parlament hatte in erster Lesung einer Neuregelung zugestimmt, wonach Warnhinweise künftig 65% der Verpackungsfläche einnehmen müssen. Anderen Inhalten des Kommissionsvorschlags, wie etwa der Einführung von Einheitsverpackungen, wurde bisher nicht zugestimmt.
Jedoch bemängelt der Markenverband im Namen aller Markenhersteller die Kommunikationsrestriktionen von Herstellern und die Einschränkungen von Verbrauchern. Zwar sei der Verbraucher- und Gesundheitsschutz ein wichtiges Ziel, jedoch könne dies nur durch Aufklärung der Verbraucher erreicht werden. Warnhinweise hingegen förderten die Bürger nicht aktiv und schadeten darüber hinaus dem Wettbewerb, so der Markenverband in einer aktuellen Pressemitteilung.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen