Aktuelles > MEP | Jugend trifft auf Europa

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur und Sport

MEP | Jugend trifft auf Europa

Während im politischen Berlin alle weiter auf eine neue Bundesregierung warten will die Jugend nicht länger stillhalten. 150 Schülerinnen und Schüler aus ganz Deutschland werden kommende Woche in die Bundeshauptstadt Antworten auf die aktuellen europäischen Probleme finden.

Für die Schüler steht viel auf dem Spiel. Denn es geht heute nicht nur abstrakt um die Zukunft Europas sondern konkret um ihre eigene Zukunft in Europa. Sie wollen daher Lösungen für die drängendsten Fragen der europäischen Politik finden und mit Politikern diskutieren.

Auftakt ist für die Schüler aus Deutschland sowie die vier Gast-Delegationen aus Ungarn, Luxemburg, Österreich und der Tschechischen Republik am Montag, 5.3. um 9:30 Uhr im Bundespresseamt, wo ihnen Regierungssprecher Steffen Seibert persönlich Tipps für die Plenararbeit geben werden. Weiter geht es dann für zwei Tage in die Ausschusssitzungen. Hier werden die Resolutionen zu den Themen Separatismus, Digitales, Zukunft Europas, EU-China, Steuerflucht Verteidigung, Fluchtursachen sowie Jugendpolitik erarbeitet.

Am Mittwoch 7.3. um 9:30 Uhr wird die Plenarsitzung offiziell im Bundesrat von Staatssekretärin Sawsan Chebli eröffnet. Höhepunkt ist die Fishbowldiskussion mit Michael Müller, dem Regierenden Bürgermeister von Berlin.  Zwischen 16:30 und 18:00 Uhr wird er mit den Schülern über ihre Ideen und Lösungsvorschläge für die Zukunft Europas diskutieren. Ende des MEP ist dann am Donnerstagabend.

Die von den Jugendlichen erarbeiteten Resolutionen werden dann in den europäischen Politikprozess eingespeist. Denn das durch das EU-Programm „Erasmus plus“ geförderte Projekt ist Teil eines europaweiten Dialogs der Politik mit der Jugend. So erhalten die Jugendlichen auch wirklich die Chance, sich politisch mit ihren Anliegen in Brüssel Gehör zu verschaffen.