Partizipation & Zivilgesellschaft

EBD startet Konsultation zu den Politischen Forderungen 2017/18

Als Plattform für politischen Dialog lebt die Europäische Bewegung Deutschland e.V. (EBD) von den Stimmen aus dem Kreise ihrer Mitgliedschaft. Auch in diesem Jahr richtet die EBD daher wieder einen Aufruf an alle ihre Mitglieder, sich am Konsultationsprozess zu den Politischen Forderungen 2017/18 zu beteiligen. Ziel ist die Anpassung und Konkretisierung der aktuellen Politischen Forderungen vor dem Hintergrund der Bundestagswahl im Herbst.

Am 10. März wird der EBD-Vorstand zunächst über alle eingegangenen Vorschläge und Ideen aus dem Netzwerk beraten und die Zuständigkeiten im Vorstand zu den jeweiligen Einzelforderungen festlegen. Im April werden Vertreterinnen und Vertreter von Mitgliedsorganisationen und Partnern dann im Rahmen von EBD Exklusiv die Gelegenheit haben, ihre Änderungs- und Ergänzungswünsche tiefergehend zu diskutieren und abzustimmen.

Eine Beschlussvorlage für die EBD-Mitgliederversammlung wird am 19. Mai vom Vorstand verabschiedet werden. Das letzte Wort haben dann die Delegierten der Mitgliederversammlung am 26. Juni 2017, die gemeinsam die EBD-Politik verabschieden.

Für eine rege Beteiligung am Konsultationsprozess ist die EBD sehr dankbar. Impulse zu den Politischen Forderungen sowie deren konkreter Umsetzung können noch bis zum 21. Februar 2017 an hendrik.hillebrecht@netzwerk-ebd.de gesendet werden.

Die Politischen Forderungen 2016/17 der EBD auf einen Blick:

Über die EBD-Politik 2016/17:

Zwölf konkrete Forderungen für die Fortentwicklung der europäischen Integration und der deutschen Europapolitik hat die EBD-Mitgliederversammlung am 27. Juni 2016 beschlossen. Die Stärkung von Pluralismus, Demokratie, Transparenz und Partizipation zieht sich als roter Faden durch das politische Programm der EBD für das kommende Jahr. Der Verabschiedung der politischen Forderungen vorausgegangen ist ein mehrmonatiger Konsultationsprozess innerhalb der Mitgliederschaft, der vom Jugendverein bis zum Wirtschaftsverband alle gesellschaftlichen Kräfte beteiligte.

PDF zum Download