Aktuelles > Neue #EuropaPostkarte: Diese Woche von Prof. Gudrun Schmidt-Kärner

Artikel Details:

Europakommunikation, Partizipation & Zivilgesellschaft

Neue #EuropaPostkarte: Diese Woche von Prof. Gudrun Schmidt-Kärner

Die #EuropaPostkarte kommt heute von Prof. Gudrun Schmidt-Kärner, Präsidentin des Netzwerks Preis Frauen Europas.

Zum Preis Frauen Europas

Ich bin …

… Gudrun Schmidt-Kärner, seit 1999 Trägerin des Preises Frauen Europas und seit 2012 Präsidentin des Netzwerks Preis Frauen Europas.

Der Schwerpunkt meines Engagements liegt …

… seit 30 Jahren in der Verbesserung der deutsch-russischen Beziehungen. Damals habe ich – kurz nach der Wiedervereinigung – den „Förderverein für Jugendbildung und Wirtschaftsbeziehungen Norddeutschland – Kaliningrad“ gegründet. Mit unserem aktuellen Projekt treten wir dafür ein, in Zusammenarbeit mit der Universität in Kaliningrad und dem Sozialministerium im Kaliningrader Gebiet neue berufliche Perspektiven in der Altenpflege zu schaffen.

Durch die Corona-Pandemie …

… musste auch das Netzwerk Preis Frauen Europas mit einigen Planänderungen umgehen: Unseren jährlichen Herbstsalon konnten wir aufgrund der Pandemie nicht durchführen, wodurch die persönlichen Begegnungen insgesamt leider fehlen. Dennoch bleiben wir durch digitale Netzwerktreffen im Austausch. Die Preisträgerinnen sind deutschlandweit verteilt, aber wir verteidigen unsere europäischen Werte jede auf ihre Weise. Das vereint uns. 

Für die Zukunft Europas wünsche ich mir … 

… dass wir die junge Generation stärker für Europa begeistern und ihr vermitteln, den Frieden in Europa zu bewahren, für den sich viele engagierte Europäerinnen und Europäer über 75 Jahre lang eingesetzt haben. Kein Mensch ist eine Insel, wir müssen für Europa zusammenarbeiten.

Alle bereits veröffentlichten EuropaPostkarten sind hier zu finden.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen