Aktuelles > Neue Präsidentin von Eurojust: Michèle Coninsx

Artikel Details:

Neue Präsidentin von Eurojust: Michèle Coninsx

Michèle Coninsx tritt zum 1. Mai ihr Amt als neue Präsidentin der Europäischen Einheit für justizielle Zusammenarbeit (Eurojust) an. Coninsx vertritt Belgien dort bereits seit 2001 als sog. nationales Mitglied im Eurojust-Kollegium, seit 2007 als Vizepräsidentin. Die Belgierin war am 17. April als Nachfolgerin von Aled Williams gewählt worden, der in den Ruhestand geht. Ihre Wahl bestätigte vergangene Woche der Rat für Justiz und Inneres.

Die studierte Juristin und Kriminologin Coninsx arbeitete zunächst als Luftverkehrsrechts-Expertin bei der International Civil Aviation Organization (ICAO), wo sie Sicherheits- und Anti-Terrorismus-Trainings in diversen Ländern rund um den Globus verantwortete. Danach koordinierte sie als belgische Generalbundesanwältin die nationalen Aktivitäten gegen organisiertes Verbrechen und Terrorismus. Für Eurojust ist Coninsx seit 2001 als nationales Mitglied in unterschiedlichen Zuständigkeitsbereichen tätig.

Eurojust ist die Justizbehörde der Europäischen Union mit Sitz in Den Haag. Eurojust hat den Status einer EU-Agentur und koordiniert grenzüberschreitende Strafverfahren auf europäischer Ebene. Des Weiteren soll sie die Arbeit der nationalen Justizbehörden Europas im Bereich der grenzüberschreitenden organisierten Kriminalität im Allgemeinen koordinieren und den Informationsaustausch zwischen den nationalen Justiz- und Polizeibehörden fördern.

© Foto: Eurojust