Aktuelles > Neue Vertreterin des DIHK bei der EU in Brüssel: Freya Lemcke

Artikel Details:

Europakommunikation

Neue Vertreterin des DIHK bei der EU in Brüssel: Freya Lemcke

Bild: DIHK

Personalwechsel in der Vertretung des Deutschen Industrie- und Handelskammertages (DIHK) bei der EU in Brüssel: zum 1. August 2019 trat Freya Lemcke die Nachfolge von Dr. Günther Lambertz an, der neuer Sonderbeauftragter für Internationale Berufsbildung beim DIHK wird.

Lemcke arbeitete sechs Jahre lang als Beraterin bei EUROCHAMBRES, dem europäischen Verband der Handelskammern und Industrie, bevor sie 2014 zum DIHK nach Brüssel wechselte, wo sie für Handelspolitik, EU-Zollfragen und transatlantische Beziehungen zuständig war. Nach kurzer Station in Washington als Vize-Präsidentin der Delegation der Deutschen Wirtschaft (RGIT) kehrte sie als Sonderbeauftragte für die Europawahl 2019 wieder zurück in die Brüsseler Vertretung des DIHK. Lemcke studierte International Business an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen