Aktuelles > Neuer Präsident der Europäischen Bewegung Frankreich: Yves Bertoncini

Artikel Details:

Europakommunikation

Neuer Präsident der Europäischen Bewegung Frankreich: Yves Bertoncini

Am 10. Dezember hat die Mitgliederversammlung der Europäischen Bewegung Frankreich (Mouvement Européen France, ME-F) Yves Bertoncini für die kommenden drei Jahre zum Präsidenten gewählt. Er folgt auf Jean-Marie Cavada, der der französischen Schwesterorganisation der EBD seit 2011 vorstand.

Hauptamtlich ist Yves Bertoncini seit 2011 Direktor des Jacques Delors Instituts Paris. Ebenfalls ist er in der Europäischen Kommission als Beamter tätig. Sein Studium der Politikwissenschaften absolvierte er an der Universität Grenoble und am College of Europe in Brügge.

Von 1992 bis 1997 arbeitete er für das französische Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten. Von 2002 bis 2005 war er für die internationalen Angelegenheiten von französischen Versicherungsunternehmen zuständig.
Er arbeitete in der Abteilung „Europa“ des französischen Premierministers im Zentrum für Strategieanalysen (2006-2009) und als Berater des Generalsekretärs für Europäische Angelegenheiten (2010-2011).

Bertoncini ist Autor zahlreicher Strategiepapiere zu Europa-Fragen (Berichte zu Macht, Demokratie, Europäisches Parlament etc.), darunter „Europe: le temps des fils fondateurs“ (Michalon, 2005), „Politique européenne Etats, pouvoirs et citoyens de l’UE“ (Sciences-Po/Dalloz, 2010) und „Réformer la gouvernance européenne“ (Jacques Delors Institut, 2014).

Die Europäische Bewegung Frankreich ist Schwesterorganisation der EBD unter dem Dach der Europäischen Bewegung International (EMI) mit Sitz in Paris. In ihr sind etwa 3.000 Einzelpersonen und 18 Mitgliedsorganisationen vereinigt.

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen