Aktuelles > In den Startlöchern fürs College of Europe | Digitales Kennenlernen des zukünftigen Jahrgangs 2021/22

Artikel Details:

Bildung, Jugend, Kultur & Sport

In den Startlöchern fürs College of Europe | Digitales Kennenlernen des zukünftigen Jahrgangs 2021/22

Seit einigen Wochen bekommt die Europäische Bewegung Deutschland (EBD) immer wieder Post von jungen Erwachsenen – es sind die Annahmeerklärungen zukünftiger Studierender für einen Platz am College of Europe. Im März erhielten 33 Bewerberinnen und Bewerber eine Zusage von der deutschen Auswahlkommission. Die Vorfreude und Neugierde sind groß: Wer sind die zukünftigen Kommilitoninnen und Kommilitonen? Und was sind die nächsten Schritte. Einen kleinen Vorgeschmack für die Zeit in Brügge und Natolin ermöglichte die EBD am 27. April. Bei einem digitalen Treffen lernten sich die ausgewählten Kandidatinnen und Kandidaten kennen. Dank Videokonferenz konnte die EBD dieses Format erstmalig durchführen, das von den etwa 25 Teilnehmenden positiv aufgenommen wurde.

Mit von der Partie waren auch drei Studierende der aktuellen Mário Soares-Promotion. Sie beantworteten Fragen zu der richtigen Vorbereitung für das Studium und gaben Tipps, wie etwa, das Angebot an Einführungs- und Sprachkursen vor dem offiziellen Semesterstart wahrzunehmen. Die Kurse seien eine tolle Möglichkeit, um Kontakte zu knüpfen und den Campus kennenzulernen.

Ein weiteres Thema bildeten Finanzierungsmöglichkeiten. Ein Großteil der von der deutschen Auswahlkommission ausgewählten Studierenden erhält ein Stipendium vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) oder von einzelnen Bundesländern. Ein Eigenanteil ist dennoch zu zahlen, da die Studiengebühren auch Kosten für Unterkunft und Verpflegung enthalten. Hier wurde besprochen, welche zusätzlichen Programme, Kredite und Optionen zur Verfügung stehen. Parallel einen Nebenjob auszuüben, wurde von den jetzigen Studierenden nicht empfohlen, da das Arbeitspensum für das Studium bereits sehr hoch sei und die Kurszeiten häufig erst kurzfristig feststünden.

Lohnt es sich in Coronazeiten überhaupt, für das Studium nach Brügge oder Natolin zu ziehen? Auf jeden Fall! Die drei Studierenden machten deutlich, dass sie trotz digitaler Lehre wertvolle Erfahrungen auf dem Campus sammeln und enge Freundschaften geschlossen haben. Bei ihren Erzählungen verwiesen die drei immer wieder auf „die Bibel“ – der Erfahrungsbericht für Brügge und der Leitfaden zu Natolin, den die EBD den zukünftigen Studierenden vor Studienbeginn zur Verfügung stellt. In diesen ausführlichen Dokumenten zu allen Kursen, Freizeitangeboten und sonstigen Themen rund um das Campusleben schreiben seit Jahrzehnten Studierende ihre Erfahrungen aus zehn Monaten Studium nieder und geben wertvolle Tipps zu Alltagsfragen vor Ort.

Bis 31. Mai haben die ausgewählten Bewerberinnen und Bewerber noch Zeit, den Studienplatz am College of Europe anzunehmen. Im Sommer ist ein Austausch mit dem jetzigen College-Jahrgang geplant, bevor es für die Studierenden im September 2021 heißt: Auf ans College of Europe!

keine Kommentare

Ihre Email-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Abbrechen